Montag, 11. Juni 2012

"Liebe Autofahrerin, lieber Autofahrer. Ich habe Ihre Nationalfahne entfernt."

So beginnt der Text eines Flugblattes unter der Überschrift „Sag Nein zu Deutschland“, das an Stelle einer erbeuteten Deutschland-Fahne auf abgebrochene Fahnenstöcke aufgespießt oder einfach unter die Scheibenwischer eines derart entnationalsierten Autos geklemmt werden kann.

Wenngleich sich die offene politische Gruppe aus Berlin Neukölln in ihrem Blog Cosmonautilus von derartigen Akten antinationaler Selbstjustiz nachdrücklich distanziert, weil es sich beim Fahnenklau unübersehbar um Sachbeschädigung und Diebstahl handele, werden Begründung und Erklärung zur Befreiung des öffentlichen Raums von einem der "dominantesten nationalen Symbole" während der Fussball-Europameisterschaft 2012 mitgeliefert:   

"Egal aus welcher Motivation Sie diese Fahne angebracht haben, sie produziert in jedem Fall Nationalismus. Diese Fahne steht nicht für Fußball oder irgendein Team, sondern für deutsche Identität. Mit nationalen Symbolen wie diesem Autofähnchen wird eine „nationale Gemeinschaft“ konstruiert, also die eigene Identität betont und damit Nationalismus erzeugt. Und Nationalismus hat für viele Menschen fatale Konsequenzen:
  • Nationalismus grenzt aus: durch Diskriminierung in Behörden, in der Schule und am Arbeitsplatz, durch Abschiebungen und Arbeitsverbot und Massenunterkünfte für MigrantInnen.
  • Nationalismus verblendet: durch Massen-Mobilisierung für völlig beliebige politische Ziele durch die Vorgabe des „nationalen Interesses“.
  • Nationalismus beherrscht: durch Konformitätszwang, die Bildung von Stereotypen und durch die Verschleierung von realen gesellschaftlichen Konflikten.
  • Nationalismus tötet: durch rassistische Gewalt, staatliche Verfolgung, brutale Abschottungspolitik an den europäischen Grenzen und Abschiebungen in Krisengebiete."
Mit dieser Begründung bleibt für die Anhängerinnen und Anhänger einer Welt ohne Nationalismus auch in fussballarmen Zeiten noch ein ausreichend grosses Betätigungsfeld an fremden Fahrzeugen: Die Entfernung der Eurobanderolen mit dem Länderkürzel am vorderen Teil eines jeden Kennzeichenschildes.

Kommentare:

  1. Viel schlimmer noch als die Fahnen ist doch der Adler, der auf den Behördenschildern der Bundesbehörden prangt. Dieser stellt nur demokratisch verbrämt - den Reichsadler dar, unter dessen Krallen die Demokratie zu Tode kam. Durch die Verwendung soll die bewusste Kontiniutät zum "Dritten Reich" hergestellt werden, um jeden Citoyen und jeden Bewohner des Territoriums einzuschüchtern, mit der latenten Drohung, man werde ihn einer "Sonderbehandlung" zuführen, wenn er gegenüber den Repressiorganen seine vermeintlichen Rechte wahrzunehmen versucht. Er ist deshalb wahlweise durch eine Taube, ein Meerschweinchen, eine Pusteblume oder durch die Abbildung einer veganen Speise zu ersetzen. Solange dies nicht geschieht, brechen wir jedes Autofähnchen ab. [Satirefunktion AUS].

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow ihr habt echt nen fetten Knall! Und das sagt dir jemand der nichts von den blöden Fahnen und auch generell ziemlich wenig von Nationalismus. Aber dass ... extrem dogmatischer Idealismus, und das wahrscheinlich auch nur da wo es dir passt... Ekelhaft

      Löschen
    2. Gibt es nicht noch viel mehr, was von Hitler übriggeblieben ist und heute trotzdem genutzt wird? Sollten wir uns darüber gedanken machen, solche Erfindungen eben nicht mehr zu benutzen weil es pöse pöse-Hitler ist?

      Löschen
  2. Ersetz deine mom gegen nen meerschweinchen assozialer penner =)

    AntwortenLöschen
  3. so ein schwachsinn.mein gott es is nur ne fahne.in andern ländern is das mit dem nationalstolz alles viel krasser ausgeprägt und wir deutsche müssen jetzt wegen den vorkommnisseen von vor 70 jahren ewig unsere identität leugnen oder was?diese flaggenhassenden baumliebhaber und allibaba kinder sollen sich doch verpissen wenns ihnene hier nich gefällt.

    AntwortenLöschen
  4. @ cepag : Wie kann man nur so ein dummer Mensch sein wie du einer bist. Ich mein aus welcher Hölle kommst du eigentlich und was ist mit deiner Allgemeinbildung hast du jemals etwas davon gehört ???? Wenn ich dich an meinem Auto sehen würde dann bekommst du die Prügel deines Lebens!!!!! So was wie dich hab ich ja noch nie erlebt verkriech dich wieder in dein Loch lass die Menschen leben und belästige Bitte niemanden mehr mit deiner Dummheit!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Anscheinend hat niemand cepags ironie verstanden :D

    oder ich seh mal wieder die Trolle vor lauter Trollen nicht...

    AntwortenLöschen
  6. Die Deutschlandfahne repräsentiert auch die deutsche Fussball-Nationalmannschaft mit Spielern unterschiedlicher ethnischer Herkunft als ein Beispiel vorbildlicher Zusammenarbeit ohne Rassismus. Die deutsche Nation von heute ist eine andere als diejenige, gegen welche sich die Abneigung der Fahnenklauer richtet.

    AntwortenLöschen
  7. Sportwissenschaftler Prof. Dr. Gunter A. Pilz meint, dass eine oberflächliche Identifikation mit Deutschland im Rahmen einer WM bzw. EM zu Rassismus führen kann.
    http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/fuehrt-fussball-nationalstolz-zu-rassismus-5555

    AntwortenLöschen
  8. Den Linken die wirren, kranken Köpfe abknicken ....

    AntwortenLöschen
  9. Warum werden die kranken Abknicker nicht wegen Volksverhetzung und wegen Bekämpfung der freiheitlich demokratischen Grundordnung angezeigt ? Abgesehen von Diebstahl und Sachbeschädigung !

    AntwortenLöschen
  10. Das eigentliche Problem ist, dass sich wirklich niemand mehr mit den Dingen richtig auseinandersetzt. Alles wird oberflächlich behandelt, nur noch quergelesen und mit eigenen Interpreationen versehen. Wenn die wahren Schwachköpfe, die hier solche angreifenden dummen Kommentare über den Kollegen cepag schreiben, dessen Botschaft mal richtig lesen würden (der Zusatz am Ende sagt alles), bräuchten sie sich nicht so aufregen, der Blutdruck würde nicht so steigen und sie würden länger leben. Ein Armutszeugnis, welchen Intellekt hier einige offenbaren. Und genau an diese gerichtet: Bitte keine Deutschlandfahne ans Auto, sonst denkt noch jemand, ihr gehört dazu!

    AntwortenLöschen
  11. Es mag ja sein das sich Personen die sich nicht so mit Ihrer "Wahlheimat" identifizieren, gestört fühlen. Aber reisst man jetzt auch jede Nationalfahne an öffentlichen Gebäuden runter? Oder an den Gebäuden der UNO? An Hotels? Darf man jetzt auch nicht mehr die Nationalhymne spielen, sondern den WM-Song eines B-Z-Promis? Geschweige denn mitsingen? Was kommt noch? Wie wäre es denn mal, wenn Imigranten oder Asylbewerber, die Amtsprache lernen? Sie haben es sich ausgesucht hier zu leben. Ob als Flüchtling oder aus freien Stücken. Ich verlange auch nicht das ohne eine Fremdsprache im Ausland auskomme. Dann soll man um Gottes / Allahs/ Budda(sollte ich einen Gott/Propheten vergessen haben, sorry) Willen sich auch anpassen. Ich kann ja auch nicht auswandern und hoffen(geschweige denn verlangen), dass man mir alles recht macht.

    Sollte jemand Rechtschreibfehler finden, darf er/sie/es sie behalten.

    Ich hoffe ich habe jetzt niemanden aus den Slips getreten.

    AntwortenLöschen