Donnerstag, 20. November 2014

Pseudoadel und Bürgerknast

Sie nennen sich "Fürstin Gloria", "Fürst Alexander", "Erbprinz Max" oder gleich "Prince Germany" und spiegeln der Medienlandschaft erfolgreich vor, einem deutschen Adel anzugehören. Während sich "Fürst Alexander" an den streng nach Vorschrift trabenden Pferdchen der "fürstlichen Hofreitschule" erfreut und "Erbprinz Max" erfolgreich die "Buddha Club Lounge" in Salzburg betreibt, soll "Prince Germany" seinen Luxusfuhrpark zu Unrecht auf Kosten der Steuerzahler genossen haben.

Marcus Prinz von Anhalt muss sich wegen Steuerhinterziehung vor dem Landgericht Augsburg verantworten. Hinterzogene Steuern in Höhe von EUR 747.000 Euro und der Versuch einer Steuerhinterziehung über EUR 823.000 für zu Unrecht als Firmenwagen von der Steuer abgesetzte Edelkarossen stehen zur Debatte. Nach Angaben der Augsburger Allgemeinen gab das Landgericht zu erkennen, dass es im Fall eines Geständnisses eine Freiheitsstrafe von drei Jahren für möglich erachtet. Ohne Geständnis hält die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von vier bis fünf Jahren für angemessen.

Herr Prinz von Anhalt begründet die steuerliche Geltendmachung der Luxusfahrzeuge allerdings mit deren Einsatz für seine Nachtklubs und hält sich für unschuldig. Dass er mit dieser Auffassung bei den kleinwagengeprägten Volljuristen im Staatsdienst Gehör findet, erscheint nach deren Äußerungen bereits jetzt als unwahrscheinlich.

Kommentare:

  1. Der Unterschied zwischen den beiden Erstgenannten und den beiden Letztgenannten ist bekanntlich der, dass die Letzteren auf ihre jeweiligen Namen adoptiert sind. Deshalb möchten die Erstgenannten mit den Letztgenannten durchaus nichts zu tun haben, zumal der zu allerletzt Genannte das Geld, das er für die Adoption hinlegen musste, als Bordellbesitzer verdient hat. Das kann man den Gebürtigen dann doch nicht vorwerfe. Äpfel und Birnen also.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. best comment ever.
      made my day.

      Löschen
    2. Linda von der Kirschblüte27. November 2014 um 00:08

      Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  2. Der eine, "Fürst Alexander"...ist wohl eher als " Fallobst " zu betrachten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, er sieht eher aus wie eine Kartoffel. Ein vom Alkohol aufgequollenes, rotes Gesicht, dann der dicke Bauch, ein unförmiger Mann.

      Löschen
  3. Es ist eine Frechheit dieses Anwalts die beiden Erstgenannten mit den faken Adeligen auf die selbe Stufe zu stellen. Diese Fakes lasses sich ja bekanntlich adoptieren oder dichten sich ihre Namen und Titel an, nicht nur um zu scheinen, sondern zum Teil auch um dunkle Geschäfte unter diesen grossen adoptierten oder erdichteten oder sogar gestohlenen Namen zu machen, und das aufgezeigte Beispiel ist ein Beispiel dieses Tuns.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür gibt es Fürsten die Ihren Titel nur geerbt haben, die sich zuvor selbst zugelegt wurden....Und so manches Fürstlein hat gewaltig Dreck am stecken, der nur gut versteckt und verschwiegen wird...Die, die schreien " wir sind die Elite ", sind meistens die schlimmsten Verbrecher und Rabauken...

      Löschen
    2. Aufklärung vom Feinsten27. November 2014 um 00:29

      Hier ist mal ein Teil, öffentlich für jeden freigegebene Freundesliste, der Ehefrau des Alexander zu Schaumburg-Lippe, Nadja Schaumburg Lippe. Es fällt auf, dass fast alle Personen über ihren Mann zu ihr überschwabbten, denn die meisten sind adlige oder bekannte Namen; die diese Frau erst duch die Hochzeit und die damit verbundene Aufmerksamkeit in der Presse auf sich zog. Für sie als normale Bürgerliche hätten sich diese Leute niemals interessiert. Wirklich interessant ist, dass diese Dame vorher scheinbar keine Freunde hatte und plötzlich in solche Kreise einheiratete:

      Löschen
    3. Aufklärung vom Feinsten, Teil 227. November 2014 um 00:39

      Also, da tauchen interessante Namen auf wie:
      Katharina Hohenzollern
      Milana Fürstenberg
      Elisabeth Thurn Und Taxis
      Egbert von Maltzahn
      Isa Hardenberg
      Sebastian te Neues
      Sachsen Weimar Elisabeth
      Claudia Effenberg
      usw.
      wer will, gehe bitte auf das Profil: Nadja Schaumburg Lippe AUF fACEBOOK und sehe und staune, was sich diese Dame an Namen IN IHRER FREUNDESLISTE zugelegt hat. Wer dann noch behauptet, dass sie einen Alexander zu Schaumburg Lippe aus Liebe geheiratet hat-und nicht weil sie nur seinen Namen wollte, den lache ich laut aus.

      Löschen
    4. Ob sich seine jetzige Ehefrau Nadja wegen der jüngsten Ereignisse ( die ich hier nicht veröffentlichen darf), von den Prinzen getrennt hat, was ich bestens verstehen würde und er Trost bei seiner EX sucht ?
      Vorstellen könnte ich es mir !
      Seine Frau ist wohl nur auf dem Papier seine Frau, nicht verwunderlich !

      Sch-Lippes - Schleckerei

      Löschen
    5. Ob die Namen noch in der fürstlichen FB. Freundschaftsliste stehen würden, wenn die Damen und Herren wüsten das Fürstlein hinter der Fassade " Gutmensch " wirklich versteckt ?! Ich denke das niemand, weder mit ihm oder ihr etwas zu tun haben möchten....selbst seine Kinder würden die Nase rümpfen !

      Löschen
    6. Aufklärung vom Feinsten27. November 2014 um 07:02

      Kinder? Er hat doch nur einen Sohn mit seiner EX. Getrennt hat sich die jetzige Ehefrau sicher noch nicht, denn dann würden all die Türchen, die sich für eine gebürtige Nadja Z.(ohne von und zu) durch den Namen ZU Schaumburg-Lippe öffneten, wieder schließen. Mein lieber Scholli, die hat sich aber auch an Leute rangeschmissen. In der ihrer Freundesliste tauchen auch noch: Herr Langenscheidt und Frau Birkenstock auf. Die scheint ja quer Beet wichtige Leute zu sammeln. Interessant ist auch, dass sie in ihrem Profil immer nur Fotos von sich selbst postet, das zeigt an wievielen Themen diese einseitige Dame interessiert ist. Aktuell macht ihr Ehemann Werbung für den 28.11., dann eröffnet er den Weihnachtsmarkt vor seinem Schloss. Sie hat weder seine Werbung geteilt, noch auf "GEFÄLLT MIR" geklickt. Doch wird sie kommen, um wieder auf Fotos zu sein und wird dann wieder ein Foto von sich selbst bei sich auf Facebook plazieren. Wie leicht zu durchschauen und wie banal diese Frau doch ist.Sie ist selbst für den simpel denkenden Ehemann überschaubar, daher hat er sie noch nicht eingetauscht, was jedoch früher oder später passieren wird, denn sie nervt ihn schon lange und er ist nicht gerade der Schnellste.
      Und:
      KOMPLIMENT AN HERRN MÖBIUS; SIE HABEN GUT BEOCHTET: Während sich "Fürst Alexander" an den streng nach Vorschrift trabenden Pferdchen der "fürstlichen Hofreitschule"......Wer wohl mit Pferdchen gemeint ist? Etwa ein Kollege?.

      Löschen
    7. Zur "fürstlichen Hofreitschule". Man lässt dort in Reih und Glied die Pferdchen traben, wer wohl aus diesen Reihen, trabt hinter das Fürstlein her und verteidigt ihn und mehr.... bis aufs Blut ?!
      Der Kollege Ponyreiter ist still geworden.....Maulkorb ?!

      Löschen
    8. Aufklärung vom Feinsten27. November 2014 um 12:38

      Ich rate dringend die Namen aus der Freundesliste auf Facebook dieser angeheirateten Möchtegernadligen zu kopieren und zu speichern, denn wenn ihr Ehemann das hier liest wird die Liste schnell verborgen. Da dort viele wichtige Leute sind, die ganz vergessen haben, dass die Dame nicht dem Adel angehört, sondern sich nur Vorteile durch die Heirat eines Fürsten verschaffen wollte. Sie wird also verwechselt; DABEI SPUCKT DOCH DER EHEMANN AUF DEM PAPIER immer große Töne, dass echte und unechte Adlige verwechselt werden könnten. Jedenfalls ist die Liste goldwert, denn hat man einmal die Namen ist eine Aufklärung auch noch nach Jahren, wo doch der Fürst allzugern Spuren verwischt, möglich und sicherlich auch notwendig.

      Löschen
    9. Jedenfalls muss eine Frau Nadja Z., die sich jetzt zu Schaumburg-Lippe nennt, nicht so hart arbeiten wie ein Herr Möbius. Was doch ein angeheirateter von und zu-Name für Wunder bewirken kann.

      Löschen
    10. Ja, Kollege Ponnyreiter und auch der Fürst selbst sind gerade sehr, sehr still. Der Ponnyreiter muss wohl die komplizierten Pferdeschritte aus der guten alten Zeit immer wieder üben (ER MUSS WOHL NACHSITZEN) und der Fürst ist gerade damit beschäftigt die Ehefrau auf dem Papier heute noch schnell nach seinen Wünschen zu formen und einzustimmen, denn morgen, am 28. ist die Eröffnung seines Weihnachtszaubers vor dem Schloss Bückeburg, da muss die Angetraute funktionieren, denn es kommen Familien mit Kindern und zahlen 14 Euro Eintritt für einen Weihnachtsmarkt.
      Bei 60 000 Besuchern in 10 Tagen eine lohnende Angelegenheit.Wenn er eine Ehefrau präsentieren kann, kommen mehr Familien und die geben mehr Geld aus, er wiederum nimmt sich das Geld der kleinen Leute und finanziert davon sein kostspieliges Leben und die Nachhilfestunden beim Pferdchenballett des Herrn Ponnyreiters.

      Löschen
    11. Ich möchte nochmal daran erinnern " Es gibt in Deutschland kein Adel ". Das was die möchtegern Elite GEERBT haben, ist ein Name, der ehemalige Titel ( heute Nachnamen ) beinhaltet.
      Das wird aber gern vergessen oder falsch dargestellt, damit die Freundesliste so wie die Gefällt mir Klicks bei FB..etc. anwachsen .
      Wie soll in einem Land Adel existieren, wo die Staatsform nicht die Monarchie ist ?!
      Das sollten sich mal die zahlreichen FB Freunde von den Fürstlein Paar fragen und recherchieren...Pseudo...er heißt Prinz, sie Prinzessin...nicht Fürstlein und Fürstlienchen. = wie Schützenkönig / -Schützenkönigin..mehr nicht !

      Löschen
    12. Der selbsternannte Generalbevollmächtigte der fürstlichen Hofkammer Alexander zu Schaumburg-Lippe soll ja regelmäßig mit ganz anderen Damen als seiner Ehefrau verkehren; und seine angeheiratete Prinzessin soll ihm schon immer reichlich egal gewesen sein. SAGT MAN SO. Irgendwie nimmt er sie nicht für voll, wie sonst lässt es sich erklären, dass er die Gesellschaft stinkreicher Frauen wie einer Manuela von Zeppelin der eigenen Ehefrau vorzieht .Er soll regelmäßig Parties mit dieseR Art DAMEN feiern und seine Ehefrau wird jedesmal ausgeschlossen. Sie gehört also nicht dazu, sie soll nur an bestimmten Veranstaltungen die Ehefrau für die Presse und die Öffentlichkeit spielen. Privat umgibt er sich mit ganz anderen Frauen. Für Parties werden nur Damen von Rang und Namen eingeladen und für Sex auch alle anderen, die allerdings den Mund zu halten haben. Ja, so issa, unser Generalbevollmächtigter!

      Löschen
    13. Es ist nur eine Frage der Zeit wann seine unfähige, angeheiratete, unadlige Möchtegernprinzessin sein Schloss verscherbelt. Als kleine Angestellte, die nie in einem Schloss gelebt hat, sondern nur ein kelines Dasein in München firstet, hat sie nicht das Zeugs um solch ein Anwesen zu verwalten. Zudem sie ja sogar zu faul ist auf Kommentare ihrer Facebookfreunde unter ihren eigenen Fotos zu antworten, da kommt nicht mal ein DANKE von der.
      Diese Seite zum Schloss-verscherbeln kann ich ihr nur wärmstens empfehlen:
      http://www.schloss-burg-verkauf.de/search/agblist

      Löschen
    14. Wer auch immer A.B.C.M. ist - er/sie/es sollte dringend die korrekte deutsche Sprache erlernen. Das ist ja schon fast geistige Körperverletzung, was diese Person absondert. Vom Inhalt ganz zu schweigen.

      Löschen
  4. Trost bei seiner Ex sucht er nicht, sondern ihre GUTEN KONTAKTE. Sie kennt viele Leute. Ansonsten ist es mehr als interesant zu sehen, dass die jetzige Ehefrau tatsächlich nur die Ehefrau auf dem Papier ist, denn aktuelle Oktoberfestfotos (am leichtesten zu finden, wenn man die Ex LILLY googelt) zeigen ihn mit der Ex und der jetzigen Ehefrau auf einem Foto, er in der Mitte. Etwas seltsam, diese Konstellation, denn schließlich ist er kein Richard Lugner, der sich gern mal mit Mausi und Spatzi zusammen blicken lässt.

    AntwortenLöschen
  5. Strohwitwen-Experte 078. Dezember 2014 um 23:47

    Hahaha, ich wolllte auch mal in der Liste der angeheirateten Nicht-vom-Adel Madam, wie nennt die sich, ach ja Nadja Schaumburg Lippe, schnuppern, ups, wohl oder übel nichts zu sehen. Hat diese Nadja hier etwa mitgelesen oder hat ihr plötzlich treusorgender Ehemann sie voller Panik die Liste verbergen lassen? Apropos Ehemann, wie nennt man einen Ehemann, der nie da ist, oder eine Ehefrau, die selten auftaucht? Stohwitwer und Stohwitwe? Siehe Google!

    AntwortenLöschen