Samstag, 31. Dezember 2011

Melango - 100 Kommentare für einen Beitrag

Rekordhalter - nicht nur für das Jahr 2011 - in Bezug auf abgegebene Kommentare in meinem Blog bleibt mit deutlichem Abstand der Beitrag über das Urteil des Amtsgerichts Dresden in Sachen Melango, dass einen Zahlungsanspruch der Melango.de GmbH aus Chemnitz zurückgewiesen hatte. Daraus läßt sich klar ersehen, was ohnehin kein Gehemnis ist: Nicht die wissenschaftlich bedeutenden Themen im IT-Recht bewegen die Mehrzahl der Internetnutzer, sondern die flächendeckenden Bombardements der Abmahnindustrie in Sachen filesharing und das sich ausbreitende Gestrüpp der Abofallen. Auf ein spannendes und natürlich auch erfolgreiches IT-Jahr 2012!

Kommentare:

  1. endlich weisst die justiz melango in die schranken

    AntwortenLöschen
  2. Es wird Zeit das diese Firma mal abgestraft wird. Mir hat sie meine Gesundheit und meine Familie zerstört. Nach Drohungen per Privatmail Anrufe mit Drohungen Verleumdungen bei Facbook wie Kinderschänder usw.Abmahnung weil ich sie angeblich dann Triebtäter genannt habe weil sie indirekt meine Familie betroht haben wird es Zeit diese zwei Herren Geschäftsführer mal eine Lektion zu erteilen und wenn die Justiz hier nicht eingreift wirds eben auf anderen Wegen gemacht!!!! Es ist unterste Schublade was die sich erlauben und der Staatsanwalt in Chemnitz wo zig Anzeigen eingingen stellt alles ein (Verdacht auf gemeinsamen Golfplatz)Ich hab mir wegen diesen Drohungen einenHerzinferkt und noch andere Gesundheitsstörungen eingehandelt .Auch ich werde jetzt handeln

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, weiß wer wo die beiden Geschäftsführer persönlich anzutreffen sind?? Oder gibt es nur Briefkästen?. Wäre sehr dankbar für eine Antwort.

    AntwortenLöschen