Dienstag, 22. Januar 2013

Großmutter, gibt es in Deutschland noch Dinosaurier?

Aber ja mein Kind. Dinosaurier leben versteckt in tiefen Wäldern, die bis heute noch nie ein Mensch betreten hat.

Großmutter, gibt es in Deutschland noch Ritter?

Aber ja mein Kind. Ritter leben auf ihren Burgen und bekämpfen die Drachen, wenn diese bei Vollmond ihre Höhlen verlassen.

Großmutter, gibt es Deutschland noch Vampire?

Aber ja mein Kind. Vampire leben in verlassenen Orten
und zeigen sich nur nachts, wenn sie auf der Jagd
nach Menschen sind.

Großmutter, gibt es in Deutschland noch Fürsten?

Aber ja mein Kind. Fürsten leben auf ihren Schlössern
und herrschen mit gütiger Strenge über ihre
Untertanen, die ihnen treu ergeben sind.

Aber Großmutter, bist Du nicht doch am flunkern?

Aber ja mein Kind. All' diese Sachen gibt es
natürlich nur noch im Märchen und nur wer in
der Schule nicht genau aufpasst, glaubt auch
heute noch an solchen Unsinn.

Kommentare:

  1. Das die Nummer in der Klatschpesse durchgeht, ist ja schön und gut, aber so richtige Grenzen scheint es da nicht zu geben. Steckt da ein Konzept hinter oder ist das Doofheit? http://www.wiwo.de/koepfe-der-wirtschaft/alexander-fuerst-zu-schaumburg-lippe/5286290.html

    AntwortenLöschen
  2. Ach Möbius - immer noch sauer, dass du den letzten Prozess verloren hast? :-DD

    AntwortenLöschen
  3. Sauer ist das falsche Wort. Natürlich hätte ich den letzten Prozess auch gerne gewonnen. Ich betrachte das Gesamtpaket und bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Herr erzählt von Märchen, glaubt aber selbst die Märchen von falschen Grafen.

    AntwortenLöschen
  5. Der Herr der über meinen Beitrag sein Senf dazu tut, Ihre Geschichte sucht noch sein ENDE, es wird aber kein Happy End in Ihren Märchen geben !

    AntwortenLöschen
  6. Es ist eines Juristen unwürdig, sich mit Hochstaplern gemein zu machen und sich noch obendrein an Geschichtsfälschung aus niedrigen Beweggründen zu beteiligten.

    AntwortenLöschen
  7. Wie kann ein Anwalt, immerhin ein Organ der Rechtspflege, einen falschen, selbsternanntne "Grafen" als Mandanten annehmen und sich darüberhinaus auch noch von einem Bürgerlichen, der widerrechtlich und strafbewehrt französische Titel usurpiert, vereinnahmen lassen?

    Montfort-l’Amaury war eine Familie des französischen und anglonormannischen Adels, die ab dem Beginn des 11. Jahrhunderts bezeugt ist. Die Familie ist Mitte des 14. Jahrhunderts ausgestorben. Sofern in unseren Tagen der Titel eines "Comte de Montfort-l`Amaury, Duc de Bretagne etc." von verschiedenen Personen geführt wird, so entbehrt dies jeder rechtlichen und historischen Grundlage. Auch eine genealogische Beziehung dieser Personen zu dem hier behandelten, erloschenen Geschlecht besteht nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS :
      Sie könnten aber auch bei "Kaiser von Hamburg Mannheimer " um Audienz bitten, vielleicht bestätigt er ja Ihre Aussagen per eidesstattliche " Versicherung" , wenn Sie uns das "kaiserliche " Dokument vorlegen, glauben wir Ihnen alles !!!

      Löschen
  8. Zitiere den Schreiber über mir .

    "Montfort-l’Amaury war eine Familie des französischen und anglonormannischen Adels, die ab dem Beginn des 11. Jahrhunderts bezeugt ist. Die Familie ist Mitte des 14. Jahrhunderts ausgestorben. Sofern in unseren Tagen der Titel eines "Comte de Montfort-l`Amaury, Duc de Bretagne etc." ...

    Von welchen Titel sprechen Sie ?, nochmal es gibt keine Titel in z.b DE oder FR.!
    Ausgestorben ja, mit mir als "Namensträger" und IPR Nobilitierung wiederbelebt, trotzdem sind es keine Titel, zumindest nicht in DE und FR .
    Das was bei Wikipedia steht ist "falsch und rechtswidrig" daher haben Sie das ja, will Wikipedia bestimmen wie jemand heißt und mit welchem Recht behauptet Wikipedia das ich den Namen nicht trage??!

    Also mal wieder nur dummes Zeug was von einigen hier verbreitet wird!

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der fake „Comte de Montfort l’Amaury Duc de Bretagne“ behauptet es gäbe keine Adlstitel In Frankreich. Trotz vielfacher Hinweise, dass er sich täuscht, erzählt er weiter diesen Unsinn.
    In Frankreich können authentische französische Adelstitel von den Inhabern beim Justizministerium registriert und somit offiziell in den Papieren und vor den Behörden geführt werden. Nicht alle Familien machen von diesem Recht Gebrauch, da dies mit Kosten verbunden ist und den Inhabern diese Titel natürlich auch privat führen dürfen.

    Hier der Link zum Justizministerium mit den Archiven in denen solche Anträge und Eintragungen aufzufinden sind.
    http://www.archives-judiciaires.justice.gouv.fr/index.php?rubrique=10774&ssrubrique=10827&article=14899
    Was die faken usurpierten Titel dieses Herrn aus Hagen anbetrifft, so gehört der Titel „Comte de Monfort l’Amaury“ seit 1692 dem Hause d’Albrecht de Luynes und der Titel „Duc de Bretagne“ gehört den Linien Spanien und Frankreich des Hauses Bourbon und wird gelegentlich als sog. Höflichkeitstitel an Mitglieder dieses Hauses verliehen.

    Ein Anwalt, der solchen Unsinn und Betrug stützt, kann sich daher nur lächerlich machen.

    AntwortenLöschen
  11. Großmutter, gibt es in Deutschland noch Untertanen?

    Aber ja mein Kind, es ist dieser widerwärtig interessante Typus des imperialistischen Untertanen, des Chauvinisten ohne Mitverantwortung, des in der Masse verschwindenden Machtanbeters, des Autoritätsgläubigen wider besseres Wissen und politischen Selbstkasteiers.

    AntwortenLöschen
  12. Hahahaha mein Leitspruch ist dieser hier: „Ego quiris volo jubeo“ Justus Möser (1720-1794 und das ist ja wohl genau das Gegenteil von Ihrem Gesagten.

    AntwortenLöschen
  13. Haben Sie ( der Herr aus FR.) dem "Kaiser von Hamburg Mannheimer " ihr Problem vorgetragen?, bitte teilen Sie uns doch die Antwort des "Kaisers" mit , wir sind alle so gespannt!!
    Auch ein "Arzt "Besuch sollten Sie mal in Anspruch nehmen, könnte doch ein "neurologisches "Problem vorliegen , eventuell noch behandelbar!
    Wünsche gute Besserung und denken Sie bitte daran uns die "Mitteilung " des "Kaisers " vorzutragen!!

    AntwortenLöschen
  14. Der Herr aus Frankreich sollte das mal lesen >

    Französische Adelstitel, französischer Adel

    Die französischen Adelstitel wurden durch die Revolution ausgelöscht. Durch Napoleon I. wurde ein neuer Adel, neue Titel und Wappen errichtet. Dem Adel wurden durch das Bürgerkönigtum (Louis Philippe) seine Rechte abgenommen, die 2. Republik schaffte den Adelsstand ab. Dann hat Napoleon III den Adelsstand wiederaufleben lassen. Die 3. Republik schaffte den Adel dann aber endgültig ab. Adelstitel sind in Frankreich seit dem Namensbestandteil.

    Großmutter , gibt es eigentlich noch den Baron von Münchhausen ??
    Aber ja mein Kind , auf dem Google Blog des Herrn RA Moebius meldet der Baron sich dann und wann und erzählt den Leuten dort seine Lügengeschichten. Macht aber nichts, wir alle wissen ja das der alte alte Mann nichts anderes kann!!

    AntwortenLöschen
  15. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Beleidigende Kommentare werden gelöscht, das Editieren der Kommentare ist nicht möglich.

    AntwortenLöschen