Dienstag, 19. April 2011

Anonymes Webhosting: "Abmahnungen gibt es in der Türkei keine, somit sind Sie sicher vor Abmahnungen"


Im Rahmen einer Recherche über eine Persönlichkeits- und Markenrechtsverletzung stosse ich auf einen türkischen Provider, der gezielt deutsche Kunden anspricht:

"Hallo Deutschland! Grüezi Schweiz! Servus Österreich! Willkommen! Spüren Sie die Freiheit im Internet? Lernen Sie es kennen, ziehen Sie auf die linke Datenspur und geben Sie vollgas und das völlig anonym!"

Das Geschäftskonzept mit 74.000 Kunden und über 270.000 betreuten Domains wird in deutscher Sprache offensiv mit eigenen Beziehungen und der nachlässigen türkischen Justiz beworben:

  • "Von Ihrem Türkei-Urlaub werden Sie wissen dass Plagiate, Markenrecht und illegale Aktivitäten nicht besonders erfolgreich verfolgt werden und wenn es dann um Domains und Content/Inhalt geht, wird seitens der Türkei nichts unternommen. Somit können wir nicht gezwungen werden Daten freizugeben und wenn doch ist der Inhaber für Ihre Domain in Hongkong eingetragen, der Admin-C in Somalia. Somit erhalten die türkischen Behörden diese Daten, die auch jederzeit in Whois einsehbar sind. Sie sind mit uns garantiert auf der sicheren Seite! Was Sie hosten möchten, was unsere Kunden machen, ist uns egal. Sie können hosten was Sie möchten!"

  • "Wenn Sie auf MediaOn.com buchen, sind Sie ein Kunde von MediaOn.com mit Standort Türkei. Wir haben in der Türkei einen recht hohen Einfluss und können somit unseren Kunden die gewünschte Anonymität und Sicherheit anbieten."

  • "Als einziger Provider weltweit anonymisieren wir ALLE Domain-Endungen. Egal um welche Domain es geht. Bei uns können Sie jede Domain-Endung anonym erwerben oder durch uns anonymisieren lassen."

  • "Mit einem eigenen Rechenzentrum in der Türkei. Somit liegen Ihre Seiten ausserhalb Europa oder USA wenn Sie sich für den Standort Türkei - TR (Turkey) entscheiden."

  • "Wir bieten Ihnen einen einmaligen Whois-Schutz an, der garantiert wasserdicht ist und garantiert niemand an Ihre Daten rankommt. Bei der Bestellung werden Sie lediglich nach einer Emailadresse gefragt. Wir fragen Sie nicht nach Ihren Daten und werden das NIEMALS tun!"

  • Ein beeindruckender Service, der soweit ersichtlich noch nicht Gegenstand von deutschen Gerichtsentscheidungen gewesen ist und sich offensichtlich bewährt hat, wie zahlreiche Einträge in einschlägigen Foren belegen. Standortnachteil Europa:

    "Regge dir eine .com oder .net Domain mit
    whois protect bei Kolido oder Mediaon.

    Ansonsten kann ich dir schon einemal das Rechtsforum
    ans Herz legen wenn Du es mit deiner .de versuchst."

    Kommentare:

    1. genau nach sowas war ich auf der Suche, danke für diese Infos :).

      Tatsächlich ist es zur Zeit in der Türkei so, dass die Geschäfte der regierungsnahen Menschen ignoriert, übersehen werden aber sobald mal ein falsches Word gegen die amtierende fundamentalistische Regierung, gegen Islam macht, wird die seite über dem türkischen Bilisim Merkezi (wie Denic) sofort gesperrt und ein Aufhebungsverfahren wird unendlich verzögert. Besonders die kemalistisch eingestellten Seiten sind davon betroffen. Fundamentalistische Foren, die nach MaviMarmara Fall tod den Juden Tod den Israelis riefen, werden übersehen.

      AntwortenLöschen
    2. Das ist MediaOn wie es leibt und lebt. Sie sollten sich mal mit dem Cyberfahnder(D. Kochheim)in Verbindung setzen, der müsste die alten Aufzeichnungen von damals noch haben das das Karaboga Netz niemals in der Türkei sondern in Nürnberg war. Die hosten aber auch wirklich alles...denen sollte wirklich das Handwerk gelegt werden.

      AntwortenLöschen