Mittwoch, 11. September 2019

Amtsgericht Nienburg 9/11

Der 11. September gilt vielen als ein Tag, der die Welt verändert hat und weckt immer wieder Erinnerungen an die verheerenden Terroranschläge in New York. Bis heute gilt "Nine-Eleven" oder auch "9/11" als ein Symbol für die Auseinandersetzung der westlichen mit der islamischen Welt und damit als ein Zusammenprall der Kulturen auf dem Erdenball. Ein Teil der Erinnerung an die Attacken ist aber auch, dass die Hintermänner der Anschläge von den USA selbst nach vielen Jahren noch zur Rechenschaft gezogen wurden und sich die Täter am Ende nicht verstecken konnten.

Vor diesem Hintergrund drängt sich der Verdacht auf, dass bei der Terminierung einer mündlichen Verhandlung am Amtsgericht Nienburg im Rahmen einer historischen Auseinandersetzung ganz bewusst der 11. September 2019 gewählt wurde, um den rechtschaffenen Bürgern in Deutschland ein Signal zu senden, dass es an diesem Tag in dem sonst so beschaulichen Weserstädtchen um die Auseinandersetzung zwischen Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge und damit um nicht weniger als eine Generalabrechnung mit jahrelangem Dauerterror geht.

Der immerwährende Kampf zwischen Gut und Böse nähert sich in Nienburg einem Höhepunkt wenn darum gestritten wird, ob das Böse auch beim Namen genannt werden darf oder ob auch die Dämonen der Unterwelt ein Recht darauf haben, sich wenigstens für einen Moment hinter der Maske der Rechtschaffenheit verstecken zu dürfen, um ihrer gerechten Strafe noch ein weiteres Mal entfliehen zu können. Doch das Gute hat wie immer eine kleine Überraschung in der Hinterhand und nur ein handverlesenes Publikum darf den Ausgang der Auseinandersetzung miterleben.

Denn die Kräfte des Lichts sind gut gewappnet und haben sich diesmal generalstabsmäßig auf die entscheidende Schlacht vorbereitet, in welcher Hilfstruppen aus allen vier Himmelsrichtungen erwartet werden, um auf Seiten der Gerechtigkeit das Schwert ins Feld führen zu können. Mit vier gesiegelten Beistandspakten im Gepäck warten die Boten des Rechts mit ihren gerüsteten Vasallen nur darauf, Gottes Willen zu vollstrecken und die Vorherrschaft des Rechts endgültig zu sichern.

Den Dämon der Lüge auf ewig in den Tartaros zu verbannen, ist das Ziel der verbündeten Kräfte und es sieht diesmal so aus, als ob es mit vereinter Anstrengung gelingen wird, die Ketten für eine dauerhafte Fesselung gemeinsam mit den vier verbündeten Mächten so stark zu schmieden, dass sich der seinen Häschern immer wieder entkommene Derwisch nicht länger dem eisernen Griff der Gerechtigkeit entwinden kann. Am 11. September wird im Amtsgericht Nienburg abgerechnet.

Kommentare:

  1. Und das soll jetzt was heißen? Wird die TQ nun endlich weg gesperrt? Oder werden wieder nur Ordnungsgelder verhängt? Die bekloppte Tante lacht doch nur über ein weiteres der vielen bereits verhängten Ordnungsgelder.

    AntwortenLöschen
  2. Genau, sie verspottet doch die Gerichte und Mobbingopfer indem sie auch noch in den Urlaub nach Fuerteventura fliegt und ihre Schulden nicht bezahlt. Sie schrieb sie noch ... Ich habe nicht's zu verlieren, mir kann keiner was.

    AntwortenLöschen
  3. Aha...weitere Beleidigung, Herr Möbius....sie werden sehen, was sie davon haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwa Strafanzeige und Strafverfolgung sämtlicher Delikte, sämtlicher rechtlichen Gesichtspunkte, Schadenersatz und Schmerzensgeld und weiterer Sachstand und die Bitte um richterlichen Hinweis?

      Löschen
  4. Sehen Sie, Herr Möbius auch schon weiße Mäuse oder in welcher Welt leben Sie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einer Welt aus Trug und Schein.

      Löschen
    2. "Weiße Mäuse" nannte man früher auch die Polizei und die wird sich bald um die Turboquerulantin kümmern.

      Löschen
  5. Leben in einer Scheinwelt, zwanghaftes Lügen und Hochstapeln....kein Wunder also..

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder gibt die TQ vor das andere Lügen und Hochstapeln. Sie ist es aber die kriminelle Taten begeht und dann sich als Opfer dar zu stellen versucht. Die hat doch einen Schlag an der Birne.

    AntwortenLöschen
  7. Welche kriminellen Taten begeht sie denn?

    AntwortenLöschen
  8. Wie stalken oder andere anstiften, falsche Verdächtigungen ist auch ne Straftat und Erpressung, jeder Versuch davon ist Strafbar, Markenrechtsverletzung kann nach gewiesen werden oder einen Seelsorger Verein gründen ohne als solcher in seiner Funktion als Verein angemeldet gewesen zu sein....Rufmord ist ihre Lieblingsbeschäftigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Meyer hat es ja faustdick hinter den Ohren - unglaublich!

      Löschen
  9. Das Böse färbt sich auch mal blond, schnickt sich übertrieben, trägt Tiergerhöschen und versucht mit nackten Tatsachen, auch wenn es schwabbelt und faltet, dass Gute auf die dunkle Seite der Bosheit zu ziehen.
    Tatsache ist aber auch, dass das Böse auf Erden seine Schulden bezahlen muss, das auch irdische Gerichtsurteile, selbst der Teufel nicht in die Hölle schlagen kann, da hilft auch nicht dieses ständig wiederholte Gebetsmühlen ähnliche gejammere
    "Aha...weitere Beleidigung, Herr Möbius....sie werden sehen, was sie davon haben" -
    "Sehen Sie, Herr Möbius auch schon weiße Mäuse oder in welcher Welt leben Sie?" -
    "Leben in einer Scheinwelt, zwanghaftes Lügen und Hochstapeln....kein Wunder also."

    Das blonde übertrieben geschminkte Böse in Tiegerhöschen, hat seine Hörner verloren und ist zu eine kleine graue Maus mutiert.
    Ende einer blond gefärbten übertrieben geschminkten Nacktschwabbel Tiegerhosen tragenden teuflischen Berühmtheit.


    AntwortenLöschen
  10. Lauter Kranke hier...ein Treffpunkt von Psychopathen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das blonde übertrieben geschminkte Böse in Tiegerhöschen, meldet sich wieder zu Wort und stellt klar, sie ist die Fürstin der Psychopathen und wird diesen Titel bis aufs Blut verteidigen.
      Halali Eure Durchlaucht, dass Spiel ist aus, die teuflische Berühmtheit kann in ihrem Tiegerhöschen nach Hause gehen.

      Löschen
    2. Anonym12. September 2019 um 21:02
      Lauter Kranke hier...ein Treffpunkt von Psychopathen....


      Sagt wer,ein ausgebildeter Facharzt? Es gibt nichts Dummes, ausser Frau Blondchen tut es.....

      Löschen
  11. Und nun sitzt die TQ noch immer nicht im Knast?
    Die Deutsche Justiz ist doch eine Lachnummer. Kleinkriminelle werden zu hohen Strafen verurteilt und die Bosse können machen was sie wollen!

    AntwortenLöschen