Freitag, 31. Dezember 2021

Zwei Prinzen im Würgegriff von Corona

Selbst der in Deutschland sehr beliebte und hoch angesehene Adel leidet unter der Corona-Krise. Denn natürlich leben die Blaublüter in ihren Schlösschen und Villen nicht nur von Luft und Liebe und dem Glanz vergangener Tage, sondern auch von den Einnahmen der von ihnen betriebenen Etablissements. Alexander Prinz von Anhalt und Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe sind prominente Beispiele dafür, wie die Pandemie auch in höchsten gesellschaftlichen Kreisen wütet. Knapp 10 Jahre lang betrieb Alexander Prinz von Anhalt seinen Swinger-Club "Villa Palazzo" in Dorsten-Wulfen, bevor er die Villa bedingt durch die Corona-Krise schließen musste. Der beliebte Swingerzauber in luxuriöser Kulisse fällt nun auf Dauer aus, denn der Einnahmen-Verlust wegen der Corona-Maßnahmen war zu groß. Der Wohlstand von Alexander Prinz von Anhalt, Herzog zu Sachsen und Westfalen, Graf von Askanien, schien gefährdet: „Die Politik lässt uns keine andere Wahl. Ich kann nicht zusehen, wie der Laden weiterhin Staub ansetzt.“

Auch Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe ließ aufgrund der weiterhin unsicheren Lage rund um die Pandemie den jährlich auf Schloss Bückeburg stattfindenden Weihnachtszauber zum zweiten Male absagen. Seit dem 1. Dezember 2021 sind jetzt auch Schloss- und Führungsbetrieb sowie das Marstall-Museum der Fürstlichen Hofreitschule und der Schloss-Shop bis auf weiteres geschlossen. "Der Weihnachtszauber ist ein jährliches Highlight für Besucher aus Nah und Fern, das vor allem von der gemütlichen Atmosphäre und dem vielseitigen, anspruchsvollen Rahmenprogramm lebt. Ebendies lässt sich leider nicht mit den aktuellen Auflagen vereinen", erklärte Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe. Es täte ihm im Herzen weh, den Weihnachtszauber nach langer Planungszeit und Vorfreude absagen zu müssen und die Entscheidung sei sehr schwergefallen. Die Familie Prinz zu Schaumburg-Lippe und das gesamte Organisationsteam hoffen aber, alle Besucher im kommenden Jahr wieder auf Schloss Bückeburg begrüßen zu können.

26 Kommentare:

  1. Arnold von Plauen zu Waldhaus31. Dezember 2021 um 18:12

    Schade um den Swinger-Club "Villa Palazzo" in Dorsten-Wulfen, wir werden dieses Amüsierlokal der Lust schmerzlich vermissen.

    Den Weihnachtszauber Schloß Bückeburg kann man sich sparen, Weihnachten feiert man so oder so am liebsten mit seien Liebsten, also kein wirklicher Verlust.

    AntwortenLöschen
  2. Ob der Puff-Betreiber am Hungertuch nagt ist nicht bekannt.

    ASL und seiner Familie geht es nach wie vor außerordentlich gut. Die Ruhe dieses Jahres wird sehr genossen.

    Bettelboecker und Gurki haben indes nichts zu lachen. Denen geht es beschissen wie eh und je.

    Und Sigülle spart auf einen neuen Golf, wie man hört...

    :-D

    AntwortenLöschen
  3. Dann fällt das pimpern jetzt wohl flach !!!
    Ach, ich sollte Dich ja nicht verraten !!!
    Es tut mir Leid Alexander !!!

    AntwortenLöschen
  4. Elke Freifrau von Wolff1. Januar 2022 um 00:00

    Frohes Neues, ihr Verlierer!


    :-D




    "Jetzt trennt sich die Streu vom Weizen."

    AntwortenLöschen
  5. Geht es nicht um diesen Schwachmaten?

    www.KnolleBlogger.com

    AntwortenLöschen
  6. Elke Freifrau von Wolff1. Januar 2022 um 03:05

    Schaumi ist ein echter Prinz eines echten Adelsgeschlechts. Auch wenn die Vorrechte des Adels abgeschafft wurden. Der Adel an sich wurde natürlich nicht abgeschafft. Ein beliebter Fehler unter dummen Menschen.

    Bettelboecker und Gurki hingegen sind Hochstapler. Sie sind auf einen weiteren Hochstapler reingefallen, der sich Hugo Noberto Cabrera Rurikovich nannte. Lachen Sie nicht - der meinte das ganz ernst.
    Dieser Knilch fiel Zeit seines Lebens dadurch auf, dass er in billigster Garderobe mit ins Bild manipulierten Phantasie-Orden und irgendwelchen Schärpen posierte.

    Auf diesen Spinner sind natürlich Bettelboecker und Gurki hereingefallen. Für Geld haben sie ihm lächerliche aber hübsch bunte Blätter mit gefälschten Stempeln und Unterschriften abgekauft, die sie als angebliche Adelige ausweisen.

    Auf diesen Betrug fallen viele leichtgläubige und schwer unterbelichtete Traumtänzer herein.

    Davon können Sie sich auf der Internetseite überzeugen. Da wimmelt es nur so von Scheinadligen in billigsten Gewändern (C&A scheint die unter Vertrag zu haben), die mit gefälschten und nicht existierenden Orden das überhöhte Ego weiter aufblähen. Mit diesen Spinnern bekommt man ohne Probleme eine ganze Irrenanstalt gefüllt.

    rurikovichdynasty.com/nobles-of-the-house

    Bettelboecker und Gurki sind nicht auf der Seite. Vermutlich sind dem Seitenbetreiber diese beiden Hilfsarbeitergehilfen selbst peinlich und man möchte sich von ihnen distanzieren. Das ist natürlich nachvollziehbar.

    Nicht nachvollziehbar hingegen ist, warum unsere lustigen beiden Hampelmänner so vehement zu dieser Karnevalsveranstaltung dazugehören wollen. Haben sie wirklich noch nicht verstanden, dass sie auf einen Betrug hereingefallen sind? Vermutlich nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Es geht um diesen Schwachmaten?

    www.KnolleBlogger.com

    AntwortenLöschen
  8. Hahaha

    Dieser Schwachmat ist einfach nur ein Hochstapler, der wahre Hochstapler.

    Ein Prinz der Fürst spielt obwohl längst durch den Staat abgeschafft und durch das Gesetz sogar unter Strafe steht.

    Deutschland hat keinen Adel mehr.

    Hier eine Infoseite zum deutschen Hochstapler --->

    http://knolleblogger.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Linda Baronésse de Bil4. Januar 2022 um 00:00

    Bettelboecker und Gurki sind Witzfiguren.

    Peinliche Hochstapler. Angeblich von Rurikovichs Gnaden.

    Schaut Euch nur die Spinner an:


    rurikovichdynasty.com/nobles-of-the-house

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Schwachmat ist einfach nur ein Hochstapler, der wahre Hochstapler. und ich bin darauf herein gefallen, dabei hatte der Lügner mir doch die Ehe versprochen.

    Ein Prinz der Fürst spielt obwohl längst durch den Staat abgeschafft und durch das Gesetz sogar unter Strafe steht.

    Deutschland hat keinen Adel mehr.

    Hier eine Infoseite zum deutschen Hochstapler --->

    http://knolleblogger.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Sibylle Burghardt6. Januar 2022 um 07:00

    Bitte, bitte gebt mir wieder etwas Aufmerksamkeit. Ich bin eine zutiefst frustrierte alte Frau und benötige ganz dringend Zuwendung.
    Wenn ich schon von der Staatsanwaltschaft und von Facebook weitestgehend ignoriert werde, dann gebt doch wenigstens ihr mir das Gefühl, dass sich noch irgendwer dafür interessiert ob ich noch atme.

    Elke? Alfred? Michael? Simone? Ralf? Sigülle?

    AntwortenLöschen
  12. Sibylle Burghardt6. Januar 2022 um 10:00

    Dieser Kommentar ist auch nicht von mir.

    AntwortenLöschen
  13. Moin, liebe Sigülle!

    Alles klar?

    AntwortenLöschen
  14. Der Postbote ist schon durch.

    Das war ja wohl nichts.

    AntwortenLöschen
  15. Hat das alte Mädchen ausgeschlafen?

    AntwortenLöschen
  16. Ich muss da auch mal was klarstellen.
    Ich gehöre zu dem echten, also zu dem originalen, also zu dem richtigen, also zu dem realen, also ich gehöre, ne ich bin , also ich bin ein Adliger.
    Beweis: Ich habe ein Schloss, na ja, meine Frau hat das Schloss und ich wohne da, habe aber für alle Türen einen Schlüssel und darf auch überall rein.
    Ich bekomme Rente und bin richtig reich, wenn ich meine Rente nicht, zum Teil, an den Gerichtsvollzieher monatlich abzahlen muss, weil ich mal so dann und wann vom Gericht verurteilt wurde.

    Egal, aber ich bin echter Adel und das ist wichtig und ausschlaggebend.
    Noch ein Hinweis von mir zu mir. Ich bin ehrlich!

    AntwortenLöschen
  17. Ehemaliger Anwalt, irgendwas mit Pferden...
    Gibt sich als Elke aus...

    AntwortenLöschen
  18. Bei Fb. gefunden.
    "Mein Anwalt Ralf Möbius und ich, freuen uns Anfang Februar, auf ein wiedersehen am Landgericht Hagen, mit unserer lieben Fr. S.P. und ihrem Betreuer....Wird spannend ��

    AntwortenLöschen
  19. Baldur Kerzengerade14. Januar 2022 um 14:38

    Seitdem die Berufslizenz weg ist hat ein ehemaliger Pferdestreichel Anwalt noch mehr Zeit sich als Elke auszugeben....

    AntwortenLöschen
  20. Sigülle Würghardt16. Januar 2022 um 12:00

    "Wer nichts vorzuweisen hat labert Scheiße."

    AntwortenLöschen
  21. Lebenshilfe mit Herz16. Januar 2022 um 20:00

    Zeig einem schönen Menschen ein ansprechendes Kleidungsstück und er wird sich begeistern. Zeig Sibylle ein ansprechendes Kleidungsstück und sie wird sich beschämt und frustriert in ihre Kittelschürze werfen.

    René Lacoste

    AntwortenLöschen
  22. Sibylle Burghardt17. Januar 2022 um 15:00

    Ich bin dumm, alt, arm und frustriert. Für mich ist es schon ein Highlight wenn ich morgens noch aufwache. Oder wenn ich Briefe verschicken kann und die sogar (Obacht!) ankommen!

    Gebt mir einfach den Gnadenstoß!



    Ach ja, der Kommentar ist nicht von mir.

    AntwortenLöschen
  23. Elke Freifrau von Wolff18. Januar 2022 um 16:30

    Gib einem normalen Menschen einen Milchshake und er wird ihn lieben. Gib Sibylle einen Milchshake und sie hat Dünnschiss.

    Lactose

    AntwortenLöschen
  24. Es ist ruhig geworden um Bettelboecker und Gurki.

    Vielleicht haben die beiden Hilfsarbeitergehilfen ja Post bekommen.

    Die singende Moorleiche hat sowas gefaselt...

    AntwortenLöschen
  25. Elke Freifrau von Wolff19. Januar 2022 um 09:00

    Schaumi ist ein echter Prinz eines echten Adelsgeschlechts. Auch wenn die Vorrechte des Adels abgeschafft wurden. Der Adel an sich wurde natürlich nicht abgeschafft. Ein beliebter Fehler unter dummen Menschen.

    Bettelboecker und Gurki hingegen sind Hochstapler. Sie sind auf einen weiteren Hochstapler reingefallen, der sich Hugo Noberto Cabrera Rurikovich nannte. Lachen Sie nicht - der meinte das ganz ernst.
    Dieser Knilch fiel Zeit seines Lebens dadurch auf, dass er in billigster Garderobe mit ins Bild manipulierten Phantasie-Orden und irgendwelchen Schärpen posierte.

    Auf diesen Spinner sind natürlich Bettelboecker und Gurki hereingefallen. Für Geld haben sie ihm lächerliche aber hübsch bunte Blätter mit gefälschten Stempeln und Unterschriften abgekauft, die sie als angebliche Adelige ausweisen.

    Auf diesen Betrug fallen viele leichtgläubige und schwer unterbelichtete Traumtänzer herein.

    Davon können Sie sich auf der Internetseite überzeugen. Da wimmelt es nur so von Scheinadligen in billigsten Gewändern (C&A scheint die unter Vertrag zu haben), die mit gefälschten und nicht existierenden Orden das überhöhte Ego weiter aufblähen. Mit diesen Spinnern bekommt man ohne Probleme eine ganze Irrenanstalt gefüllt.

    rurikovichdynasty.com/nobles-of-the-house

    Bettelboecker und Gurki sind nicht auf der Seite. Vermutlich sind dem Seitenbetreiber diese beiden Hilfsarbeitergehilfen selbst peinlich und man möchte sich von ihnen distanzieren. Das ist natürlich nachvollziehbar.

    Nicht nachvollziehbar hingegen ist, warum unsere lustigen beiden Hampelmänner so vehement zu dieser Karnevalsveranstaltung dazugehören wollen. Haben sie wirklich noch nicht verstanden, dass sie auf einen Betrug hereingefallen sind? Vermutlich nicht.

    AntwortenLöschen