Donnerstag, 9. Juni 2016

Turboquerulantin mit Provinzrabatt - nur EUR 500,- verqueruliert

Mit einstweiliger Verfügung des Amtsgerichts Nienburg vom 17.12.2015 wurde der Turboquerulantin untersagt, auf Facebook zu behaupten, der Verfügungskläger sei Mitglied einer Betrügergruppe. Nun wäre unsere Turboquerulantin aber nicht der Popstar der Querulantenszene auf Facebook, wenn sie sich an eine einstweilige Verfügung halten würde. Deshalb wurde nun gemäß § 890 Abs. 1 ZPO ein Ordnungsgeld festgesetzt, weil sie gegen das ihr mit einstweiliger Verfügung auferlegte Unterlassen, den Verfügungskläger als Mitglied einer Betrügergruppe zu bezeichnen, verstoßen hatte:

"Bereits mit einer Facebook-Publikation vom 15.01.2016 „Auch der A.B. gehört zu der Betrügerbande: D.E., F.G ect...“ liegt ein Verstoß gegen die Anordnung aufgrund der Wiederholung der Äußerung vor Ein weiterer Verstoß liegt in der von der Verfügungsbeklagten über Facebook verbreiteten Äußerung „F.G. gehört zu den Betrügern: D.E., H.I., A.B.,J.K....!!! In meinen Augen ist das eine kriminelle Organisation/Vereinigung!“. Das Ordnungsgeld war auf 500,00 € festzusetzen. Dabei war zu berücksichtigen, dass die Verfügungsbeklagte nun wiederholt gegen die einstweilige Verfügung verstoßen hat, der zweite Verstoß am 22.02.2016 nach Zustellung des Antrags auf Festsetzung des Ordnungsgeldes erfolgte und die Intensität der Persönlichkeitsverletzungen des Verfügungsklägers zunimmt, indem er nun von der Verfügungsbeklagten als Mitglied einer kriminellen Organisation bzw. Vereinigung bezeichnet wird."

Während in Kürze bereits der dritte Ordnungsgeldbeschluss des Amtsgerichts Hamburg erwartet wird, der bei vorangegangenen Ordnungsgeldern in Höhe von EUR 1.000,- und 1.600,- mindestens  EUR 2.000,- als Querulationsprämie auswerfen dürfte, steigt das Amtsgericht Nienburg mit EUR 500,- nach unangemessener Verschleppung des Verfahrens auch erwartet moderat in den Ordnungsmittelreigen ein. Es scheint, dass die Nienburger Richterschaft nach harten Attacken der unerschrockenen Rechtsbrecherin aus der Nachbarschaft nur unvermeidbare und milde Maßnahmen ergreifen will, um das Risiko von eigenen Blessuren so gering wie möglich zu halten.    

Kommentare:

  1. ich denke nicht, dass Richter vor der Unbelehrbaren Angst haben. Vielleicht steckt dahinter, dass man einer möglichen Strafe den fortschreitenden geistigen Verfall der Querulantin praktisch "gegenrechnet", und so hofft, dass restliche vorhandene zerebrale Strukturen der Querulantin doch noch das nötige Mindestmaß an Regung zeigen, das nötig ist, sie zur Vernunft zu bringen. Sicher ist diese Hoffnung, sofern sie tatsächlich dahinter steht, trügerisch. Der vollständige psychische Verfall wird wohl nicht mehr zu bremsen sein.
    Ich schätze, sie arbeitet schon an einer neuen Beschreibung der gemeinen juristischen Verfolgung ihrer armen und so sehr geschundenen Seele. Natürlich mit multiplen Ausrufezeichen.

    AntwortenLöschen
  2. Ach das Hamburger Landrecht. Ich habe nicht die Spur einer Ahnung was ihre böese Querulantin angestellt hat. Selbstverständlich ist es eine gute Tradition den Menschen zum Beispiel mit Buskes Zensurkammer in Hamburg und anderen willigen Helfen den Mund zu verschließen.

    Aber meine Hochachtung für jeden der sich bis zum bitteren Ende zur Wehr setzt.

    Es ist eben ihr Rechtssystem. Mit den Menschen in Deutschland hat das schon lange nichts mehr zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis dahin wurde das Geschütz ja nicht aufgefahren. Die Turboquerulantin hat dies aber geradezu herausgefordert. Natürlich nicht ohne die tatkräftige "Mithilfe" eher unmotiviert agierender Richter der Nienburger Provinz. Wenn die laschen Urteile nicht geeignet sind, bei der unbelehrbaren Querulantin die nötigen Sinnesreflexe auszulösen, muß halt ein dickeres Geschütz aufgefahren werden. Wahrscheinlich hört der ganze Spuk aber tatsächlich erst auf, wenn die selbsternannte "Journalistin" endlich in geschlossene Obhut genommen wird und keinen Zugang mehr zum Internet, und somit zu ihren beliebten Verbreitungswegen von Beleidigungen, Lügen und Verleumdungen hat.

      Löschen
    2. ...diese Frau wird den Herren : Alfred Boecker aus Hagen , Michael Gorka aus WHV schon zeigen was sie sind ! :D ...diese Frau hat Power und das zu RECHT ! Diese Herren werden voll auf die Nase landen :D vorallem , wenn diese Frau auch noch viele Fakten und Beweise hat ,was den Herren wohl nicht passen wird ! Am 29.6.16 um 11:30 Uhr ist Gerichtsverhandlung am AG Nienburg wegen A.Boecker und am 7.7. um 9:30 Uhr in Oldenburg gegen Michael Gorka und am 13.7. um 11:00 Uhr in Nienburg Am AG !

      Löschen
  3. "Nun wäre unsere Turboquerulantin aber nicht der Popstar der Querulantenszene..."
    Sollte es, insbesondere im Zusammenhang mit diversen Hinweisen auf behauptete besondere Zugeneigtheiten zu Persönlichkeiten der Jurisprudenz nicht eher "Popp-Star" heißen?

    AntwortenLöschen
  4. Naja,
    hier "kloppen" sich halt ein paar Familienangehörige seit Jahren, u.a. auf Facebook, sonst interessiert sich wohl niemand dafür. Möglicherweise hat das Gericht schlicht "keinen Bock" ständig damit belatschert zu werden und gibt das auf diese Weise dem Antragsteller zu verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hier beleidigt, verleumdet und beschimpft die TQ mal nicht ihren Bruder, sondern unbeteiligte die ihren Bruder nur kennen, oder nur anderer Meinung sind als sie. Ich weiß von mindesten 4 -5 Personen die sie am laufenden Band beschimpft und verleumdet, natürlich haben sich diese Opfer auch zur Wehr gesetzt. Da können nur hohe Strafen die TQ zur Vernunft bringen, oder eben ein Psychiater, der nebenbei einige lockere Schrauben festzieht.

      Löschen
    2. Florestan von Tschammer und Osten11. Juni 2016 um 16:14

      Es mag ja sein, dass die Gute ein wenig überspannt ist und auch anstrengend. Aber sie spricht die Wahrheit. Der Gurkenlandgraf ist eine Fälschung und Blöker natürlich auch. Das kann nun wirklich jeder sehen.

      Löschen
    3. Von was eine Fälschung? wie kann man eine Person fälschen ?
      Wir wissen ja von welcher Seite dieses dumm-Geschwätze kommt. Vor allem weil die TQ willig ihre FB-PN's, geschrieben mit einem gewissen Bückerbuger verteilt. Stolz präsentiert sie diese dem einen oder andern und natürlich ist da auch interessantes zu lesen. Das dieser gewisse Bückeburger und die TQ sich etwas näher stehen, wussten wir schon lange, alles eine Suppe.
      Da stellt sich mir die Frage, hat die TQ dem Bückeburger auch so ein brisantes Nacktfoto zukommen lassen?
      Beiden ist es zuzutrauen, der Bückeburger steht darauf und die TQ bekommt ihre ersehnte Aufmerksamkeit, vielleicht auch etwas mehr als das.... Wenn auch schon ein Richter schwach geworden ist, wer weiß wie der Bückeburger damit umgeht!

      Löschen
    4. Florestan von Tschammer und Osten13. Juni 2016 um 14:40

      For info

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Montfort-l%E2%80%99Amaury

      Löschen
    5. For info..

      Wikipedia gegen Behörden und Justiz, wer wird da wohl den kürzeren ziehen?!

      Löschen
    6. und was beweist das nun? Dass man Sie mit "Boecker Comte de Montfort et de Bretagne" anspricht. Nicht mehr und nicht weniger. Man könnte sie ebenso gut mit Alfred E. Neumann ansprechen. Das würde aber auch nicht beweisen, dass Sie Alfred E. Neumann sind.
      Obwohl man es glauben könnte.

      Löschen
    7. Das beweist wer ich bin, oder spricht man Dich mit kleines Arschloch an, obwohl es nicht in deinen Papieren steht? Scheint so und passen würde es auch.

      Löschen
    8. Florestan von Tschammer und Osten13. Juni 2016 um 16:40

      "Hochwürden" lassen wieder ihre bürgerliche Existenz für sie sprechen. So fällt es uns nicht schwer, die nicht adelige Kreatur zu erkennen. Was zu beweisen war. Herzlichen Dank.

      Löschen
    9. Seit 1919 sind alle bürgerlicher Herkunft. Aber das erzähl mal gewissen Schwachköpfe die in ihrem eigen Kosmos leben und in der Schule nur gepennt haben und Heute meinen, sie sein adelig von Gottes Gnaden...:-)

      Löschen
    10. PS: Und da soll es auch den einen oder anderen göttlichen Hochwohlgeborenen geben, der sich gern den Hintern nehms Zungenspiele etc. beglücken lässt. Liegt das jetzt an der Inzucht, oder ist nur der eine oder andere so pervers, Eure Durchlaucht?

      Löschen
    11. "Das beweist wer ich bin, oder spricht man Dich mit kleines Arschloch an, obwohl es nicht in deinen Papieren steht? Scheint so und passen würde es auch."


      Sie leben in einer Traumwelt, wenn Sie tatsächlich glauben, damit sei ihre Existenz bewiesen, bzw. die Rechtmäßigkeit Ihres Titels, den Sie so gerne vor sich hertragen. Dass Sie es aber selbst nicht mal witzig finden, anhand einer Gesundheitskarte oder einer anderen Plastikkarte Ihre Existenz belegen zu wollen, zeigt, dass da bei Ihnen eine offene Wunde schmerzt. Insofern ist auch Ihr ach so unadliger unflätiger Ausfall erklärbar. Wer so empfindlich reagiert, weiß warum.

      Ach, und bitte beklagen Sie sich doch nicht darüber, dass "gewisse Schwachköpfe" in der Schule "gepennt" haben. Ihr Umgang mit der deutschen Rechtschreibung fällt auf Sie zurück. Allerdings auf wenig schmeichelhafte, oh Entschuldigung, wenig adlige Weise. Man sollte also das Maul nur voll nehmen, wenn man es sich leisten kann. Ein Ratschlag, den Ihro Gnaden sich gerne mit der irren Turboquerulantin teilen dürfen.

      Löschen
    12. Ich schrieb schon " Dumm bleibt dumm". Deutsche Rentenversicherung = Sozialversicherungsnr. und die besteht bis zum Lebensende. Gehe zur Schule, da lernt man so etwas, oder bist du unter 6 Jahre, dann verstehe ich dein Unwissen.

      Löschen
    13. PS : Und nur bekloppte sprechen Heute noch in Deutschland von Adelstitel. Seit 1919 fällt der Adel in Deutschland unter Privatrecht- Vereinsrecht-Selbstbestimmungsrecht. Und bitte nicht wieder " Der Adel wurde nie abgeschafft " sicher wurde er das, in dem die Titel und Prädikate in Namensbestandteile geändert wurden, damit wurde der Adel endgültig abgeschafft. Wer gern in einem Adelsverein adelig spielt, kann es gern tun, nur behördlich so wie juristisch existiert kein Adel. Comprendre ?

      Löschen
    14. ...bevor hier wieder diese Besserwisser ihren Schrott verbreiten. Selbst die ARA = Adelsrechtsausschuss = Verein = nix Behörde, gibt es zu. Anbei mal die Frage, was geht Euch meinen Namen an? Oder ist der Neid auf den so groß, dass ihr Euren vorher schon Mikroversand ganz verloren habt?

      Löschen
    15. warum sollte auf Ihren Namen irgend jemand neidisch sein? Man belustigt sich viel mehr über den Kindergarten, das pseudoadlige Gewese, das Ihro Gnaden damit aufziehen. Und was auf ihrgend welchen Papieren einer Rentenversicherung steht, bedeutet auch nur, dass man Sie so anspricht. Haben Sie sonst noch irgend welche "Beweise" vorzuweisen? Vielleicht dass der Hund an der Torwache den Knicks vor Ihnen macht? Oder dass Ihre Bahncard Ihro Gnaden Namen trägt? Das wäre nun wirklich das Totschlagargument, mit dem Sie selbst den Kritischsten überzeugen können sollten.
      Aber wissen Sie, eigentlich ist das Gewese um Ihren Namen völlig Banane und unwichtig. Wenn Sie den hübschen Klang für ihr Seelenheil benötigen, nur zu! Um so weniger müssen Sie vielleicht Ihre krankenkassenkarte bemühen.

      Löschen
    16. Florestan von Tschammer und Osten13. Juni 2016 um 20:08

      Die Damen und Herren die über den Gotha wachen würden den selbsternannten Duc nicht gegen Geld und gute Worte (beides ist übrigens nicht vorhanden)in das Verzeichnis aufnehmen. Natürlich auch nicht die Association d'entraide de la noblesse française.
      Für einen Proleten mögen dies nur Vereine sein. Aber wer etwas auf sich hält, ist in diesen Kreisen unterwegs. Dort kennt man sich und pflegt den gesitteten Umgang. Ein Boecker wäre hier so deplatziert wie ein Huhn bei einer Jagdgesellschaft.

      Löschen
    17. Anonym darf dumm sterben. Natürlich spricht man mich so an, weil ich so heiße. Das ist nun mal auf dieser Erde so, man spricht die Menschen mit ihren Namen an. Vielleicht ist das auf deinem Planeten anders, aber da du hier zu Besuch bist, solltest du dich anpassen. Wie blöd kann man nur sein, steht zwar in den Papiere, aber man "spricht ihn nur so an."...aber warum bloß??:-) Dumm....dümmer..deinen Namen schreibe ich jetzt nicht.
      Florestan von Tschammer und Osten fake, ich habe keinerlei Interesse in ein Vereinsbuch eingetragen zu werden, da lege ich keinen Wert drauf. Die die sich das erst noch in einem Vereinsbuch bestätigen lassen müssen, wer sie sind, haben wohl Alzheimer oder Selbstbewusstseinsstörungen. Niemand der nach 1919 in dieses Vereinsbuch eingetragen wurde ist adelig....versteht sich von selbst, ihr Träumer :-)

      Löschen
    18. PS : Und ich habe auch keine Lust mich mit Personen abzugeben, die sich wahrscheinlich gegenseitig am Hintern fummeln. Zum Glück sind nicht alle aus diesem Verein so veranlagt, es gibt auch ganz nette darunter, mit denen ich mich gut verstehe. Na ja, seit beruhigt, meinen Hintern werde ich dem Einen oder Andern von Euch, nicht hinhalten....Da bleibe ich doch lieber bei denen, die auf den Boden geblieben sind, in der Realität leben und nicht bei Regenwetter wegen Hochnäsigkeit ertrinken könnten...ganz zu schweigen von diesen ganzen Analkrankheiten die man sich bei gewisse Gesellschaften holen kann...Sehr zivilisiert und gesittet dieser Vereinsadel...zumindest der Eine oder Andere :-)

      Löschen
    19. Damit aber auch der Eine oder Andere versteht, das nenne ich nicht " Zivilisiert und Gesittet " Und so etwas nennt sich Elite, trägt die Nase höher als der Eiffelturm ist. Das ist ein Teil des deutscher Adels...Ich bezeichne das als unterstes Niveau und nicht nur ich. Die Realität ist hart und gnadenlos, gewöhnt euch dran.

      Löschen
    20. Florestan von Tschammer und Osten13. Juni 2016 um 23:02

      So,so, ein falscher "Duc" versteht sich also mit einigen Menschen des Uradels? Wer soll das denn sein? Der Trunkenbold aus Plön ist, der Herr sei gepriesen, unter der Erde. Wer ist denn da noch? Die Berufskraftfahrerin und Lesbe Hess? Inzwischen sollten sogar Sie bemerkt haben, dass die mit dem Hause "von Hessen" aber auch gar nichts zu tun hat.
      Aber vielleicht verkehren Sie ja mit den Thurn und Taxis? Waren Sie bei Elisabeths Hochzeit?

      Glauben Sie mir - ein halbwegs gesunder und intelligenter Mensch erkennt bei Ihnen die Absicht und ist verstimmt.

      Mario Wagner und seine gesamte lächerliche Sippe (Waldemar und Gertraud) zählen übrigens nicht. Das ist kein Adel. Das ist Abschaum. Aber insofern passen die ja wieder zu Ihnen.

      Löschen
    21. ich verrate dir nur eins...es sind welche, die nicht analfixirt sind und das sind so einige. Der Rest geht dich einen feuchten Schiss an.

      Löschen
    22. Florestan von Tschammer und Osten13. Juni 2016 um 23:17

      Um im offiziellen Sprachgebrauch der Unterschicht aus Hagen zu bleiben:

      Laber, laber, laber...

      Löschen
    23. @"Florestan von Tsch. und Osten": Der Diktion Ihrer Postings entnehme ich, dass Sie, falls Sie nicht der Herr des Bückebirger Spukschlosses sind, diesem zumindest nahestehen. Warum müssen Sie eigentlich einen Fake-Namen benutzen, wenn Sie sich so "erhaben" und im Recht fühlen?--- Nun, ja "Unterschicht" - das wären wohl die meisten Bürger dieses Lsnes, die hart arbeiten, Steuern zahlen, usw. Das ist nichts Verkehrtes dran. Verachtenswert sind nur die Parasiten dieser Gesellschaft, die sich immer noch für "adelig" und damit was Besseres halten, dabei von ererbten Vermögen leben und ansonsten noch nie etas in ihrem Leben selber geleistet haben und auch nicht wissen was Arbeit heißt. Arbeit adelt, Scheinadel aber nicht. So einfach ist das. Und nun nehmen Sie Ihren Ackergaul und entfernen sich gefälligst, sonst schmeißt der Sie noh runter, Sie Schnösel!

      Löschen
    24. ""Hochwürden" lassen wieder ihre bürgerliche Existenz für sie sprechen. So fällt es uns nicht schwer, die nicht adelige Kreatur zu erkennen. Was zu beweisen war. Herzlichen Dank. "

      Hallo, Florestinchen, Ihre Rechtschreibung in obigem Text ist leider nicht ganz einwandfrei " nicht adelig" sollte man eher zuammenschreiben, gelle? Aber was kann man von Scheinadel wie Ihnen schon erwarten? Gistige Unterschicht eben...

      Löschen
    25. So ist die Elite des Grauens eben....kritisieren andere, sind aber selbst dumm wie Stroh.

      Löschen
    26. Und dann erst diese "Elite" hier...analfixiert, Gossensprache, geistige Unterschicht eben...Onkel Florestan-Schnösel aka Spukschloss-Besitzern in B. lässt grüßen...Habe das hier gerade gefunden. Alle, die wissen wollen, wie gewisse Repräsnetanten des angeblichen Hochadels so drauf sind, sollen das mal hier lesen...habe das gerade gefunden.....Hahahhahahahahahha

      http://knolleblogger.blogspot.de/2015/03/artikel-aus-der-closer-alexander-zu.html

      Löschen
    27. Florestan von Tschammer und Osten14. Juni 2016 um 02:23

      Zunächst bediene ich mich, anders als hier üblich, meines korrekten Namens. Und andererseits bin ich durchaus mit der korrekten Rechtschreibung vertraut. Gibt es sonst noch Fragen?
      Ich wünsche eine gute Nachtruhe.

      Löschen
    28. Dann haben sie sich hier ja mit ihrem Realnamen richtig blamiert und nebenbei bewiesen, sie haben dann ja wohl auch einiges mit den kriminellen Mobbern zu tun, von denen der eine oder Andere schon mehrfach verurteilt wurde. So einiges was sie hier schreiben, schreiben auch gewisse Fakes und davon ist so einiges braunes Gedankengut und kriminell. Da kann man jetzt schon nicht mehr von einem Verein sprechen, sondern von einer kriminellen Vereinigung....sehr edel und adelig, armes Deutschland !

      Löschen
    29. Und so sehen einige Mitglieder der De-Adelselite aus...ganz schön beschränkt.

      Löschen
    30. Florestan von Tschammer und Osten14. Juni 2016 um 18:27

      Beschränkt (geistig,finanziell und körperlich) ist hier vor allem seine Hoheit aus Hagen. "Anerkennung" erfährt dieses Männlein ausschließlich von irgendwelchem Gesocks bei Facebook. Hausfrauen, Hartzis und Rentner - einfach beschränkte Leute mit einem Übermaß an Tagesfreizeit, die durch sinnlose Taten gefüllt wird.

      Und Herr Schmidt - wenn Sie sich schon einmischen, dann können Sie dies auch mit Ihrem Namen tun.
      Sehen Sie dies jedoch nicht als Ermunterung an. Ihre "Gedanken" interessieren mich nun wirklich nicht.

      Löschen
    31. Ihro Gnaden A.B.C.M scheint es wirklich für das eigene Seelenheil bitter nötig zu haben, andere permanent als dumm zu bezeichnen. Merke: Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten. Haben Ihro Gnaden Kultur? Vielleicht möchten Ihro Gnaden Hochwohlgeboren ja endlich noch weitere und untrügliche "Beweise" veröffentlichen, aus der die adlige Herkunft zweifelsfrei und auch für das ach so dumme Fußvolk hervorgeht? Etwa personifizierte Werbung vom Tina-Verlag, oder eine Plastekarte von Ikea?

      Ich kannte mal einen, der hat sich in seinem Büchereiausweis aus Jux und Dollerei einen "Dr." eintragen lassen und bekam dann auch immer wieder seine Dr.-Karte. Haben Ihro Gnaden einen Büchereiausweis? So richtige Urkunden, die auch einer Überprüfung standhalten, scheint es ja wohl nicht zu geben. Sonst hätten Ihro Gnaden Hochwohlgeboren damit ja wohl längst alle Kritiker locker und lässig ausgestochen. An der nötigen Lässigkeit scheint aber auch Mangel zu herrschen. Ich spüre Spannungen.

      Gähn!

      Löschen
    32. Florestan von Tschammer und Osten14. Juni 2016 um 20:33

      Mein Vorredner hat einen feinen Sinn für Humor. Sehr schön. Danke!

      Löschen
    33. " Die Meinung ist die Königin der Welt, weil die Dummheit die Königin der Schwachköpfe ist." ...Ich überlasse euch gern das Feld.

      Löschen
    34. sehen Ihro Gnaden Hochwohlgeboren denn nicht den Sinn zwischen den Zeilen? Er lege endlich belastbare Urkunden vor, anhand derer sich die hochwohlgeborene Herkunft Ihro Gnaden zweifelsfrei ablesen lasse! Kann er nicht? Wie, er hat nur Plastekarten und ein paar Anschreiben aufzubieten? Tut mir leid, Ihro Gnaden, aber so kann man Sie nicht passieren lassen. Vielleicht sollten Ihro Gnaden die Kutsche wenden, und zurück fahren lassen um mit dem Haus- und Hofmedicus Zwiesprach halten. Möglicherweise kann der bei dem Leiden helfen, das zuweilen Weib und Manne befällt, und sie Dinge behaupten lassen, die keiner robusten Überprüfung standhalten. Auch könnte die Zwiesprach mit dem Burgfrollein Turboquerulantinn wertvolle Hinweis zum Leiden liefern. Man sagt, sie sei darin erfahren und verfüge über geheimnisvolle Kräfte.

      Untertänigst ...

      Löschen
    35. Zeig uns doch mal deinen Rentenbescheid und deine Sozialversicherungsnummer, bin gespannt welcher Name da zu lesen ist. Bestimmt Kermit der Frosch, oder Catweazle, könnte aber auch Miss Piggi sein, so wie man es braucht. Morgen veranlasse ich bei der deutschen Rentenkasse, meinen Namen in Graf von Schumburg-Rippe zu ändern, mal sehen welchen ich Übermorgen eintragen lasse.

      Löschen
    36. Ihro Gnaden wollen nicht verstehen? Oder können Ihro Gnaden nicht verstehen?
      Ihro Gnaden Hochwohlgeboren möchte bitte Dokumente vorlegen, die eine robuste Beweisführung zulassen, dass Ihro Gnaden den adligen Namen zu Recht tragen. Die Kopien irgend welcher Anschreiben und Plastikkärtchen von Ikea, der Krankenkasse, oder der Knicks des Hofhundes genügen diesen Anforderungen nicht. Hier nicht und auch sonst nirgends nicht. Das versteht eigentlich auch jeder des Denkens Fähige. Ihro Gnaden wohl aber eher nicht, wie man sieht. Winden sich die Wege zu Ihro Gnaden Schloss Wolkenkukusheim genau so wie Ihro Gnaden selbst bei der Aufforderung, doch endlich rechtsgültige und belastbare Beweise vorzulegen? Da wird einem sicher ganz schwindelig.

      Löschen
    37. Lese und lerne ! Sozialversicherungsnummer...Aber ich habe auch Verständnis, wenn du es nicht verstehst.
      Dann wünsche ich dir Glück beim lernen, auch wenn es schwer fällt, immer dran bleiben....dann klappt das auch in 1-2 Jahren. Bis dahin darfst du mich hier gern weiter adeln, in dem ich dich und deinen Unsinn immer wieder widerlege....armes Schwein.

      Löschen
    38. Ich helfe dir ein bisschen" ...wir lassen das aber nicht zur Gewohnheit werden!

      Löschen
    39. Florestan von Tschammer und Osten16. Juni 2016 um 02:44

      Ach Boecker. Lassen Sie doch endlich etwas erscheinen, das Ihren wirklichen Namen belegt. Ein Personalausweis könnte all Ihre Kritiker (also die gesamte Menschheit) für immer verstummen lassen. Los, stopfen Sie uns das Maul und geben Sie uns der Lächerlichkeit Preis.
      Hmmm. Nur leider können Sie dies nicht. Und deswegen sind Sie weder Duc noch Prince. Sie sind ein peinlicher Hochstapler. Nicht mehr. Eine Fälschung. Ein Abziehbild. Ein Traumtänzer. Eine veritable Lachnummer.

      Schlafen Sie gut, Allmächtiger.

      Löschen
    40. Nun, Hochwohlgeboren Ihro Gnaden A.B.C.M vom Schloss Wolkenkukuksheim, da liefern Sie ja wieder ein beeindruckendes Zeugnis ihrer arg beschränkten Sicht ab. Steht Ihro Gnaden Unterkunft gar gar nicht auf einem Berg, wie das des Adels würdig wäre, sondern in einem tiefen Tal? Da erklärte sich die beschränkte Sicht. Aber ich helfe gerne auf die Sprünge. Nochmal: Weder eine Sozialversicherungsnummer, noch kopierte Anschreiben egal welchen Absenders, noch irgend welche Plastikkärtchen oder die Halsbandmarke des Hofhundes von Ihro Gnaden beweisen Ihro Gnaden adlige Herkunft. Das zu begreifen, ist nicht Ihro Gnaden Sache, ich verstehe.

      Zweitens, und auch hier versagt der Verstand Ihro Gnaden, widerlegen Ihro Gnaden damit gar nichts. Denn der Begriff "widerlegen" bedeutet nach deutschem Sprachgebrauche zu BEWEISEN, dass eine Behauptung falsch ist. Zum einen habe ich aber gar keine Behauptungen aufgestellt und zum zweiten beweisen Ihro Gnaden mit bekloppten Kopien von Anschreiben, Sozialversicherungsnummern und Plastikkärtchen exakt: NULL. Nämlich gar nichts, einen Scheißdreck! Oder zeigen Ihro Gnaden beim Wunsche eines Ordnungshüters nach der Fahrerlaubnis auch die Ikea-Family-Karte vor?

      Der einzige Beweis, der durch Ihro Gnaden hier immer wieder erbracht wird, ist Ihro Gnaden Hilflosigkeit und Versagen, endlich geeingnete Dokumente, die einer rechtlichen Überprüfung standhielten, zu präsentieren. Wie ich schon anmerkte, windet sich Ihro Gnaden trotz mehrfacher Aufforderung hier wie die Wege zu Ihro Gnaden Schloss Wolkenkukuksheim. Oder auch wie ein glitscher Aal. Und daher muß angenommen werden, dass Ihro Gnaden schlicht und ergreifend überhaupt nicht in der Lage sind, geeignete Dokumente vorzulegen. Mithin darf auch angenommen werden, dass Ihro Gnaden nichts weiter als ein großes Maul hat. Und vermutlich auch einen Komplex, der fachkundiger Behandlung bedarf.

      Und noch etwas: Wollten Ihro Gnaden nicht schon seit 14. Juni 2016 um 20:49 Uhr die Koffer gepackt haben um hier abzuziehen? Auch das scheint irgendwie nicht zu klappen. Muss wohl auch an dem Komplex liegen.

      Untertänigst
      Hero Gottfried von und zu Adelschlachter

      Und bestellen Sie schöne Grüße an ihren Seelenmedicus.

      Löschen
    41. Und noch was, damit Ihro Gnaden ersehen, was Ihro Gnaden "Beweise" wert sind: http://fs5.directupload.net/images/160616/8p4l9qmc.jpg

      Einen Scheißdreck, Sie Ritter von armseligem Geschwätz!

      Löschen
    42. Danke für die wiedereinmal Bestätigung. Klasse gefälscht...das sieht man wieder wie kriminell ihr seid.

      Löschen
    43. Das geht jetzt mal an das Landesversicherungsamt Berlin, mal sehen wie und was die damit anfangen und wer dahinter steckt, alles ganz schnell herauszufinden. :-)

      Löschen
    44. ich wußte, dass Ihro Gnaden auf den Schabernack hereinfallen würden und so beschränkt sind, diese kleine Fotomontage als Fälschung zu qualifizieren. Nur was das Landesversicherungsamt damit anfangen soll, erschließt sich mir nicht. Die Rechtskenntnisse Ihro Gnaden scheinen genau so viel Wert zu sein wie die untrüglichen Beweise, die Ihro Gnaden vorzulegen pflegt um die edle Herkunft zu behaupten. Denn hier wurde kein Sozialversicherungsausweis gefälscht sondern das Foto eines solchen verändert um dem Ritter von trauriger Gestalt aufzuzeigen, dass seine angeblichen Beweise nichts weiter als einen feuchten Scheißdreck wert sind.

      Aber seien Sie gewiss, Ihro Gnaden Hochwohlgeboren von und zu A.B.C.M, dass auch, wenn Ihr Kasperschreiben dort nur Heiterkeit auslösen wird, Sie das Landesversicherungsamt eine Antwort zuteil werden läßt, wo Sie dann die Anschrift an Ihro Gnaden selbst als weiteren untrüglichen Beweis ihrer un(t)adeligen Herkunft auf ihrem Blögchen oder einem Pic-Uploader veröffentlichen können. Damit die Welt sehe, dass trotz schwachem Geiste doch edles Blut in Adern fließen kann.

      Ne ne, mein Lieber, Sie müssen sich doch mehr strecken um mir das Wasser reichen zu können. Ihro Gnaden Versuche, sich vor der Präsentation belastbarer echter Beweise zu drücken und immerfort abzulenken, sind dann doch zu offensichtlich. Im Moment kommen Sie mir vor wie der schwarze Ritter in Monty Pythons "Ritter der Kokosnuss". Sie Anfänger!
      https://www.youtube.com/watch?v=7IfsjYVWNaM

      P.S. Wenn Sie weitere untrügliche Beweise ihrer edlen Herkunft brauchen, lassen Sie es mich wissen. Ich kann Ihro Gnaden werten Namen im Nu noch auf die Abbildungen von Büchereiausweis, Tankkarte, Ihro Gnaden Frühstücksbrettchen, die Hundemarke des Hofhundes oder das Schild der Torwache zaubern. Denkbar wäre auch ein Tatoo mitten auf der werten Stirn von Ihro Gnaden, damit ein jeder Untertan sehe, welch edle Gestalt da vor ihm steht. Dafür brauche ich allerdings ein Foto von Ihro Gnaden. Bitte keines aus dem Automaten.

      Untertänigst
      Hero Gottfried von und zu Adelschlachter, Ritter von Hohenstirnen, Beisitzer am Hofe und Schwertführer des Königs.(Ich kann das beweisen.)

      Löschen
    45. Dumm gelaufen :-) Dass du damit wieder zugegeben hast, das meine Papiere echt sind, so wie mein Name und wieder mein Dank verdient hast, ich befördere dich zum Hofnarr.
      Immer wieder lustig mit euch....Bekloppte soll machen lassen, bis sie Fehler begehen. Es gibt aber auch Bekloppte, die nicht ganz so bekloppt sind und so dumme Fehler machen, da gehört ihr, die Möchtegern Elite aber nicht dazu. Das wird aber an der Inzucht liegen, mein Blut ist frisch und rein, eben nicht so eine verseuchte Suppe, die Hirn, Verstand , sexuelle Neigungen und Aussehen so dermaßen abartig verändert, das man meinen muss, da steht ein Primat im Anzug und Krawatte, versucht etwas intelligentes zu stammeln und krault sich mit einer Hand am Hintern und mit der andern popelt er in seiner triefenden Nase.
      Ich bitte euch macht weiter, wer soll uns sonst zum Lachen bringen und bei Laune halten !

      Löschen
    46. keine Ahnung, wie Euer Hochwohlgeboren nun daraus ableiten will, dass irgend jemand zugeben würde, dass Ihro Gnaden Papiere echt sind. Einen Scheißdreck sind sie. Denn es sind keine Papiere. Es ist Papier auf dem eine Adresse steht und ein paar Plastikkärtchen. Ihro Gnaden sind noch nicht mal fähig Papier von "Papieren" zu unterscheiden, Papieren im Sinne von rechtsverwertbaren Dokumenten, die irgend etwas beweisen könnten. Nun, Ihro Gnaden, wo sind sie nun, die untrüglichen Beweise, die Papiere, anhand derer Sie ihre adlige Herkunft belegen wollen? Nichts ist da! Nichts, außer ein lächerlicher Scheißdreck!

      Und Ihro Gnaden winden sich weiter wie ein glitschiger Aal. Im Wissen, nichts in der Hand zu haben außer Plastikkärtchen, kopierte Adressen und Hirngespinste aus Wolkenkukuksheim. Klassischer Fall von Wahn. Wie war das mit der Inzucht?

      Sind die Koffer nun gepackt, Ihro Gnaden? Oder schaffen Sie es einfach nicht, ihre großmauligen Ankündigungen in die Tat umzusetzen und sind deshalb noch hier?
      War wohl wieder nix, was? Sie können es eben nicht!

      Nunja, Ihro Gnaden wird schon wissen, warum.

      Untertänigst
      Hero Gottfried von und zu Adelschlachter, Ritter von Hohenstirnen, Beisitzer am Hofe, Schwertführer des Königs, Führer des Heeres und der Luftwaffe.(Ich kann das beweisen.)

      P.S. soll ich Ihro Gnaden noch meinen Pilotenschein, meine Zulassung zur Anwaltschaft, meine Urkunden über meine Besitztümer in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Schweden und Dänemark verlinken? Wäre ein Leichtes für mich. Überall steht mein Name drauf. Was ja nach Ihro Gnaden maßgeblicher Phantasie Beweis genug ist.

      Und, wie gesagt, wenn Sie was brauchen, sagen Sie es nur. Ihre virtuelle adlige Existenz pinsele ich in wenigen Minuten auf jedes angebliche Beweisstück. Das dürfen Sie dann frei verwenden um ihre Speichellecker zu überzeugen. Oder um Ihre geschundene Seele zu salben.
      Sie Anfänger!

      Löschen
    47. Ich glaube dir Hero Gottfried von und zu Adelschlachter, Ritter von Hohenstirnen, Beisitzer am Hofe, Schwertführer des Königs, Führer des Heeres und der Luftwaffe....so wie deinem Freund Ritter Bentler, alias " Edler Herr und Freiherr Michael v. Bentler a.d.H. der Edlen Herren zu Itter, Docteur en histoire et civilisations (EHESS), Diplômé de l’École des Hautes Etudes en Sciences sociales, Professor an der Universität Angers, Schüler von François Furet…..bla...bla...bla..etc....bla." Ich falle vor euch auf die Knie...:-)

      Löschen
    48. tut mir Leid, Ihro Gnaden, aber mit einem Bentler können Sie mir nicht kommen. Den kennen Sie besser als ich. Ich bin einer, der sonst so gar nichts mit eurem Streit und den beteiligten Personen zu tun hat. Ich kam über die Meldungen über die beratungsresistente TQ auf all euren Schmarren. Und auf all euch Verrückte. Ich beobachte nur und mache mir meinen Reim darauf. So wie ich mir meinen Reim darauf mache, warum Ihro Gnaden trotz nun mehrfacher Aufforderungen noch immer keine Dokumente, Papiere, Beweise seiner adligen Herkunft vorlegt. Da wird es wohl nichts geben. Nicht wahr, Ihro Gnaden? Sie haben einfach nichts in der Hand. Null. Nichts. Leere Bux.

      Und weg kommen Sie auch nicht von hier.
      Sie Armer.

      P.S. Ich hab noch was für Ihro Gnaden:
      http://fs5.directupload.net/images/160617/5kzb2lws.jpg
      (Ist echt, schließlich steht mein Name drauf)
      Sie Langweiler!

      Löschen
    49. Oh, Verzeihung, da hat wohl so eine dämliche Pfeife in seiner grenzenlos dummen Rechtsunkenntnis was gepetzt weil ihm was nicht passte. Nehmen Sie das hier:
      https://picload.org/image/rgwlcoog/bvk2.jpg

      Löschen
  5. Strafen helfen nicht bei wahnhaftem Verhalten. Ist doch vermutlich auch nichts zu holen bei ihr. Der Versuch der Beitreibung dürfte der Klassiker werden: Zwangsvollstreckung ist der Versuch, auf einer Glatze Locken zu drehen.
    Da die Streitigkeiten auf der anderen Seite vermutlich auch noch über Prozesskostenhilfe geführt werden, zahlt hier letzten Endes wohl der Steuerzahler für das Prinzip: Das Recht muss dem Unrecht nicht weichen, koste es, was es wolle Hauptsache die Wahrheit kommt zu ihrem Recht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Recht kennt keinen Preis

      Löschen
    2. Das Heilmittel in diesem Falle wäre Ortungshaft & eingeschränktes von einem Betreuer kontrolliertes Internet, für die Dauerquerulantin

      Löschen
  6. Strafen helfen da wohl tatsächlich nicht. Die TQ bekundet in ihrer wahnhaft-kranken Manie ja deutlich, dass sie unter keinen Umständen sich "ihre Meinung" nehmen lässt. Oder das, was sie dafür hält. Und versteigt sich dann auch noch in ihrer Verwirrtheit dahin, sich als freie Journalistin zu bezeichnen. Ganz so als wolle sie damit unterstreichen, dass sie ja tun kann was sie für richtig hält, denn sie erfüllt als "Journalistin" ja eine Art Auftrag. Komplett irre, aber so tickt sie eben. Betreuung hinter verschlossenen Türen scheint mir da am ehesten Aussicht auf Heilungserfolg zu bieten. Da müssen Fachleute ran. Solange das nicht geschieht, gehen die irren Spielchen der TQ weiter.

    AntwortenLöschen
  7. man hört gar nichts mehr von der Dame. Hat sie sich jetzt so verqueruliert, dass man sie endlich eingefangen hat? Der Twitter-Account ist verweist - die selbsternannte Journalistin hat schon seit Tagen keine Links mehr gesammelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie bekommt seit Tagen etwas Druck von mir. Halte ihr die Wahrheit vor Augen, dass schmeckt der TQ nicht. Ich habe jetzt insgesamt 5 Opfer von der TQ ausgemacht und alle samt haben die TQ vor Gericht geschleppt. So wie ich gelesen habe, steht da auch noch einiges bei der TQ an. Ich überlege, eine Opfergemeinschaft zu bilden, um sich zusammen dafür einzusetzen das die Dame endlich von der Justiz, die seit langem viel zu lasch mit der Dame umgegangen ist. Es scheint wirklich so, als hätte die Justiz resigniert. Ein Ra. eines anderen Opfers der TQ. schrieb " Man hat sich mit den Justizbehörden in Kontakt gesetzt, es wurde bestätigt, dass Fr. TQ. bekannt sei, auch das sie unbelehrbar ist " Ja, wenn das der Justiz doch bekannt ist, ist die Justiz verpflichtet, dass mit allen Mitteln zu stoppen und nicht da zu sitzen und noch lasche Strafen auszusprechen. Das zeugt absolut von Justizversagen und das ist zu ändern und wenn man sich direkt an das Landesjustizministerium wendet.

      Löschen
  8. aber das sollten doch Sie, der un(t)adlige Hochwohlgeborene besonders gut verstehen, wenn jemand unbelehrbar ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unbelerbar sind die, die immer noch in der Vergangenheit leben....oder sind die nur dumm?!

      Löschen
    2. Träumer aus Wolkenkukuksheim mit einem Hang zum Größemwahn haben jedenfalls keine Zukunft. Ob mit oder ohne lächerliche und nichtssagende Plastikkärtchen und Kopien von Anschreiben.

      Löschen
    3. Na....erkläre uns doch mal was Spiegel denn da so geschrieben hat...Ich glaube du kannst es nicht, oder tut die Wahrheit zu weh ?.....dumm gelaufen.

      Löschen
  9. ach, Herr von und zu Größenwahn, es ist wie es ist: Sie können nichts vorweisen. Nichts. Nicht mal einen Furz, der ihr adliges Gehabe rechtssicher untermauen könnte. Sie sind und bleiben ein Großmaul. Sonst ist da nichts.

    Wollen Sie jetzt noch meine Zuilassung zur Anwaltschaft, meinen Doktortitel, meine adligen Abstammungsurkunden, meine Besitzurkunden meiner Ländereien in Schottland, England, Bayern sehen? Ich kann alles vorweisen. Steht mein Name drauf, also muss es stimmen. Sie Loser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich habe mich informiert...alles deins. Glückwunsch Eure Majestät!

      Löschen
  10. Mein Gott, Boecker!
    Du bist noch immer ein lachhafter Vollidiot. Ein Schaumschläger, ein Lügner, ein Betrüger und Hochstapler. Der Vater war ein Nazi und die Mutter eine sogenannte Animierdame. Dieser Abschaum ist sozialer Sondermüll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheiße schreibt und spricht Scheiße, war so und wird immer so bleiben.
      Wen willst du damit ärgern, ich weiß wer mein Vater und Mutter sind, hingegen hast du wohl deinen Vater nie kennengelernt und deine Mutter legte dich nach deiner Geburt gleich in die Gosse....Da kann man nichts anderes von so einer armen Kreatur wie du es bist erwarten, außer so einen Scheiß und wen kümmert dein Scheiß? Niemanden!

      Löschen
  11. Der "Vater" (Erzeuger?) war ein waschechter und sehr dummer Nazi. Die Mutter war eine stadtbekannte Schlampe. Boecker ist ein Arschloch, das der Allgemeinheit auf der Tasche liegt. Er ist unwertes Leben. Nazis hätten ihn sofort lebendig verscharrt.

    AntwortenLöschen
  12. Iiiiiiih wie gemein und widerlich DvF. Natürlich lese ich stumm hier mit, aber ich muss diesmal an Herrn Möbius appellieren diesen Mist zu löschen, weil es auf einem seriösen Blog nichts zu suchen hat. Hier sollten sich doch in erster Juristen austauschen, oder? Und Herr Böcker, auch wenn Sie auf meine Kosten bereits Witze gerissen haben, ich finde ihre Kommentare nach wie vor sehr amüsant und ich kann natürlich bis zu einem gewissen Grad über mich selbst lachen �� Andernfalls korrespondiere ich aber auch einvernehmlich mit ihrem Anwalt...
    Ich bitte Sie dennoch, wenn ich mich jetzt mal zu Wort melde, dies nicht auszureizen- besten Dank!
    Es grüßt ,
    das "Hochzeitsküken"

    AntwortenLöschen
  13. in erster Linie meinte ich natürlich

    AntwortenLöschen
  14. Dumme Nuss. Die fragwürdige Rechtschreibung scheint diese Sippe zu einen.

    AntwortenLöschen
  15. Stimmt. Wenn man mit Bettel-Boecker verkehrt, ist man gesellschaftlich ins Abseits gestellt.

    AntwortenLöschen
  16. Das ist auch besser so. Mit einem Hochstapler und Vollidioten sollte niemand gesellschaftlich verkehren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da gebe ich ihnen völlig Recht :D

      Löschen
  17. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  18. Das lassen wir alles mal schön hier für jeden lesbar stehen. Jeder der involviert ist, weiß was Sache ist, wer dahintersteckt und wer dazu gehört.
    Unwissen recherchieren etwas und wissen es dann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.facebook.com/Fakebook-of-False-Nobility-and-other-Fantasy-People-and-Organizations-236226639772087/?fref=ts....alles über Sie Alfred Boecker aus Hagen !

      Löschen
  19. DAS hat Herr Moebius eigentlich zu recht gelöscht. Da es aber meine Familie und mich betrifft, möchte ich es den Leser nicht vorenthalten. Teile der Möchtegern Elite und ihre Lakaien zeigen sich wieder von ihrer besten Seite und wer zu den Lakaien gehört ist auch bekannt, auch wenn der Eine oder Andere versucht als Engel aufzutreten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist wieder da! Die Turboquerulantin meldet sich als "freie Journalistin" auf ihrem Twitter-Selbstdarstellungsaccount zurück und geht ihrer "journalistischen" Arbeit nach indem sie Links sammelt und zum Besten gibt.
      Auch Sie, Ihro Gnaden von und zu Wolkenkukuksheim, finden wieder ehrvolle Erwähnung. Vielleicht sollten Ihro Gnaden sich mit der Dame zusammentun. Da bestehen mehr Gemeinsamkeiten als Ihro Gnaden das wahrhaben wollen.

      Noch ein Titel gefällig? Mach ich Ihnen in ein paar Minuten.

      Haben Ihro Gnaden schon Bescheid von der Versicherungsanstalt erhalten? Würde mich brennend interessieren, wie die Ihro Gnaden laienhafte Rechtskenntnis kommentiert.

      Untertänigst
      Hero Gottfried von und zu Adelschlachter, Ritter von Hohenstirnen, Beisitzer am Hofe ... na, Sie wissen schon.

      P.S. Die Sache mit Dativ und Akkusativ sollten Ihro Gnaden sich beim nächsten Volkshochschulkurs "Gute Rechtschreibung" erklären lassen. Die Kenntnis über Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung adelt, nicht bunte Plastikkärtchen und Kopien von Anschreiben.

      Sie Langweiler!

      Löschen
    2. Hahahahaha

      Sehr schön.

      Darauf wusste seine königliche Hoheit, der Trottel von Hagen, bislang keine Antwort.

      Wie auch?

      Löschen
    3. ...er ist ein Betrüger u Hochstapler ! :D :D :D

      Löschen
  20. sehr interessant was hier so alles über den Alfred Boecker steht ! http://alfreds-paradoxien.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Sehr interessant was hier über den Verfasser Edler Herr und Freiherr Michael v. Bentler a.d.H. der Edlen Herren zu Itter, Docteur en histoire et civilisations (EHESS), Diplômé de l’École des Hautes Etudes en Sciences sociales, Professor an der Universität Angers, Schüler von François Furet....etc....etc zb. über diese Artikel die er verbreitet hat, zu sehen ist. Beschlüsse & Urteile....da stellt sich bestimmt nicht die Frage " Warum bloß wurde der so oft verklagt und wurde gerichtlich abgestraft?" Fr. TQ. Ihre Infos stammen von einem verurteilten Verleumder, der nach seiner Aussage ein Prof & Dr. sei, komisch ist aber, das die StA NRW den Herrn in Fr. überprüfen lassen hat und siehe da, er ist Werder ein Prof. noch ein Dr. Glückwunsch, sehr seriöse Quellen die sie uns hier präsentieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder behauptet Boecker der Bentler sei ein mehrfach verurteilter Krimineller.

      Erstens Kriminelle sind solche, die über ein Strafverfahren verurteilt wurden, was hier nicht der Fall ist.
      Zweitens gibt es Gerichtsentscheidungen gegen den Bentler, die aber aus verschiedenen Gründen nie durchgeführt wurden und somit der Bentler gerichtlich nie bestraft wurde, wie Boecker das behauptet.
      Eine Hamburger einstweilige Verfügung ist einerseits zu spät beim Bentler in Paris eingetroffen (über die Monatsfrist), was allein schon diese einstweilige Verfügung auch in Deutschland nicht durchführbar macht, sie also null und nichtig ist, abgesehen von einer versuchten weiteren auf dieser Verfügung aufbauenden Verfügung, die daher natürlich von vorn herein null und nichtig war.
      Anderseits werden die deutschen einstweiligen Verfügungen und sonstige nicht kontradiktorische Entschlüsse im Ausland, vor allem in Frankreich nicht anerkannt, da sie eben nicht kontradiktorisch verlaufen, also unfair sind. Und endlich werden diese Verfügungen, selbst wenn sie fair verlaufen, z.M. in Frankreich nicht anerkannt, da das Aktivrubrum eine falsche Namensidentität enthält. Die, diese Urkunden zustellenden Gerichtsvollzieher haben die Gerichte in Hamburg und in Hagen aufgefordert, die gemäss der franz. Zivilgerichtsordnung verlangten Namensnachweise zu liefern, also Reisepass oder Personalausweis in Form von Kopien, dem Boecker natürlich nicht nachkam. Wie kann er auch; denn in der Zwischenzeit ist es ja sogar gerichtlich und öffentlich bekannt geworden, dass in Boeckers Personalsausweis nur Boecker steht ohne weiteren Zusätze. Diese Information gab es aber schon seit langer Zeit über das Hagener Einwohnermeldeamt.
      Was nun die Behauptung anbetrifft, der Bentler sei ein faker Professor etc. so wurde die Hagener Staatsanwaltschaft schon über dieses informiert. Wie man sehen kann, scheint sie nicht dagegen eingeschritten zu sein, dass Boecker sie als Urheber dieser falschen Tatsachenbehauptung bzw. üblen Nachrede bezeichnet. Daher gehen weitere Screenshots der neuesten üblen Nachreden an die Staatsanwaltschaft, mit der Aufforderung dem Bentler gegenüber Stellung zu nehmen.

      Es ist Zeit gegen diese üblen Mobber und die, die solches Mobben fördern einzuschreiten.

      Der Bentler möchte hier noch mitteilen, dass er sich gegenüber einer Elke von Wolf und sonstigen mobbenden Elementen distanziert. Tatsächlich ist er überzeugt, dass sich hinter diesen „Adelsprofilen“, die Namen des echten Adels tragen, die ehemaligen Mitstreiter aus der Montfort, Montfortis Szene verstecken, die ein persönliches und möglicherweise „geschäftliches“ Interesse haben gegen den faken comte aus Hagen vorzugehen; denn mit seinen ursurpierten Namen und Titeln schädigt er diese anderen Montforts, die unter diesen faken Namen fragwürdige Geschäfte treiben.
      Bentlers Interesse besteht einzig und allein darin, dieser Usurpation und Hochstapelei mit den Namen und Titeln, die einzig und allein heute noch lebendenden französischen Familien zustehen und die nach französischem Recht eine Straftat darstellen , selbst wenn damit keine Betrügereien gemacht wurden, Einhalt zu bieten, wobei darauf hinzuweisen ist, dass solch ein falscher Name in einem offiziellen Dokument in Frankreich, bereits als Fälschung und somit Betrügerei betrachtet wird. In dem Augenblick, wo Boecker mit seiner Hochstapelei aufhört, hört auch Bentlers „Kampf“ gegen den faken comte aus Hagen auf.
      Der Bentler lebt seit fast einem halben Jahrhundert in Frankreich, die Adelsnamen und Adelstitel unterstehen, obwohl Frankreich Republik, aber heute noch dem französischen Recht und kein deutsches Gericht kann gegen diese französische Rechtlage etwas unternehmen, nicht einmal französische Gerichte, dies steht einzig und allein dem französischen Gesetzgeber zu und sonst niemandem. Boecker daher einen Hochstapler zu nennen entspricht daher dieser Rechtslage, an der kein deutsches Gericht etwas ändern kann.

      Löschen
    2. Wer einmal lügt und der Blender lügt und lügt und lügt..." ich kenne die Elke von Wolff nicht...etc.."

      Löschen
    3. Ja Herr Boecker, mit ihrem Patchwork von chronologisch nicht zusammenhängenden Screenshots kann man viel suggerieren.

      Löschen
    4. Wir wollen aber auch DAS und DAS und DAS und natürlich DAS nicht vergessen!

      Löschen
    5. Na Herr Boecker, merken sie nicht, dass sie mit dem Aufzeigen ihrer Schmier-und Mobber- und Lügenblogs sich selbst in den Arsch beissen. Bekanntlich ist ja keine dieser Verfügungen, in den von ihnen in langsam langweiliger sich immer wieder wiederholenden Einstellungen dieser Lügen- und Schmierblogs zur Durchführung gekommen wie oben gezeigt. Ihr Anwalt wird sich natürlich weigern dazu Stellung zu nehmen; denn das Ganze zeigt nichts weiter als seine totale Inkompetenz in Sachen, die das Ausland berühren. Es zeigt aber auch die Inkompetenz der Gerichte, die sich zwar auf Auslandzuständigkeit berufen, aber nicht in der Lage sind, die von ihnen gesetzlich verlangten Vorschriften durchzuführen.
      Dass deutsche Gerichte verpflichtet sind auf Hinweis die geltenden Rechte eines anderen Staates zu ergründen, geht hier hervor:
      § 293 ZPO Fremdes Recht; Gewohnheitsrecht; Statuten
      Dass dieses Ermitteln zwingend ist, wird durch ein BGH Urteil unterstrichen:
      „Nach § 293 ZPO hat der Tatrichter ausländisches Recht von Amts wegen zu ermitteln. Wie er sich diese Kenntnis verschafft, liegt in seinem pflichtgemäßen Ermessen. Jedoch darf sich die Ermittlung des fremden Rechts nicht auf die Heranziehung der Rechtsquellen beschränken, sondern muss auch die konkrete Ausgestaltung des Rechts in der ausländischen Rechtspraxis, insbesondere die ausländische Rechtsprechung, berücksichtigen. Der Tatrichter ist gehalten, das Recht als Ganzes zu ermitteln, wie es sich in Lehre und Rechtsprechung entwickelt hat. Er muss dabei die ihm zugänglichen Erkenntnisquellen ausschöpfen“ (BGH, Urteil vom 23. Juni 2003 – II ZR 305/01, NJW 2003, 2685, 2686 mwN )
      Dieses Ermitteln bezieht sich nicht allein auf den Fond einer Affaire, sondern auch auf die Form, das bedeutet, die Prozedur-Ordnung in diesem Land, um sicher zu gehen, dass die entsprechende Entscheidung auch durchgeführt werden kann.

      Weiter beruft sich dieser krankhafte Lügner auf den Beamtenausweis des Bentler, wie er oben unter einem der „das“ aufzeigt. Er geht davon aus, dass es auf diesem Ausweis keinen Stempel auf dem Foto gibt und, dieser Ausweis daher gefälscht sei, bzw. mit UHU gebastelt. Die dort gezeigten Bilder beruhen auf einem Scan des Ausweises. Auf einem Foto dieses Ausweises erkennt man aber einen Prägestempel, der das Siegel des Präsidenten der Universität Angers zeigt. Wie dieses Siegel gedruckt aussieht kann man hier sehen. (https://newsofthefakesblog.wordpress.com/2016/09/08/die-luegen-eines-pseudologen-und-hochstaplers). Also Herr Boecker ihre Lügen werden allein schon hier aufgezeigt. Abgesehen davon, wer hat ihnen erlaubt ohne das Einverständnis des Bentler dessen Fotos zu veröffentlichen. Gehen sie nicht gegen solche Leute mit Hilfe ihres Anwalts gerichtlich vor? Wie können sie sich daher erlauben, dieses mit der selben Hilfe ihres Anwalts gegenüber anderen zu tun? Gilt für sie und ihren Anwalt dieses Recht nicht, das sie von anderen erzwingen wollen?
      Ja Deutschland ist schon ein merkwürdiges Land und dieses wird als Folgerung von zwei Zitaten unterstrichen.
      „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ Kurt Tucholsky (1890 ‐1935).
      Ja, derjenige der auf den Schmutz hinweist und versucht ihn zu bekämpfen wird in diesem Land als Querulant bezeichnet und diejenigen, die den Schmutz machen als rechtschaffende Bürger, egal ob sie mit falschen und z. T. gestohlenen Namen herumlaufen und mit dieser Hochstapelei ihre Umwelt belügen und betrügen.
      „Wenn die Lüge einen Augenblick nützen kann, so schadet sie nothwendig auf die Länge. Im Gegenteil nützt die Wahrheit nothwendig auf die Länge, wenn sie auch im Augenblick schadet.“ Justus Möser (1720-1794).
      Justus Möser dürfte eigentlich den Juristen ein Begriff sein, ausser sie haben ihre rechtsgeschichtlichen Vorlesungen geschwänzt.

      Ja Herr Boecker, ja Herr Gorka, ja Herr Möbius die Wahrheit hat letztendlich schon immer gesiegt.

      Löschen
    6. ..hast du keinen Friseur, dem du diese gequirlte Scheiße erzählen kannst?

      Löschen
  22. kann es sein ,dass Sie morgen bei der Gerichtsverhandlung ihre wahre Identität Preis geben müssen ? :D und beim Lügen auch noch überführt werden ? Ich habe gehört ,die Beweislage ist für sie erdrückend ! Sind sie nicht schon als Hochstapler und Betrüger bekannt ...'?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Identität ist schon längst festgestellt worden. Auch wenn sie die nicht mögen. 5-6-7 andere Richter und Behörden sehen die Sache etwas anders als man es wohl in Nienburg sieht oder sehen WILL. Fakten bleiben aber Fakten...Und nun freue ich mich auf Morgen TQ und auf ihre Beweise

      Löschen
    2. Ja aber sicher bin ich jetzt als Betrüger und Hochtaler bekannt, aber nicht weil ich beides bin, sondern weil die TQ diese Verleumdung im gesamten Netz verbreitet hat.

      Löschen
    3. Euer Hochwohlgeboren, Ihro Gnaden! Das war sicher nicht die Turboklapsmühlenaspirantin. Denn die würde hinter jeden Satz erst mal ein Leerzeichen mit drei oder mehr sich anschließenden Ausrufungszeichen setzen. Wohl eines der herausragenden Merkmale der Qualität der journalistischen Arbeit der Dame. Ansonsten gleichen Ihro Gnaden Rechtschreibung aber der jener Dame.
      Eine der Gemeinsamkeiten.

      Noch eine Frage am Rande: Treten Ihro Gnaden vor Gericht mit roter Pappnase auf?

      Herzlichst, Ihr
      Hero Gottfried von und zu Adelschlachter, Ritter von Hohenstirnen, Beisitzer am Hofe ... na, Sie wissen schon.

      Löschen
    4. Boecker, Sie sind ein Hochstapler. Sonst nichts. Gar nichts.
      Ein "Hochtaler" sind Sie nicht. Oder entstammen Sie plötzlich einer Gemeinde namens Hochtal?
      Vermutlich sind Ihnen nur die Gedanken durchgegangen und Sie zerbrechen sich den Kopf über die Höhe Ihrer Verbindlichkeiten (Taler).

      Kommen Sie doch mal wieder nach Hamburg. In die "Altstadt".

      Herzlichst
      Ihre Elke

      Löschen
  23. ...wie, wer ist denn diese TQ ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die ist nicht so wichtig.

      Aber dieser ABCM (nicht zu verwechseln mit AC/DC oder dem ADAC) ist ein am Leben gescheiterter Vollidiot aus Hagen, der sich als angeblich "Adeliger" ausgibt. Bei nur flüchtigem hinsehen wird jedoch schlagartig klar, dass das ein Spinner ist.

      Löschen
    2. Siehe oben: Die TurboQuerulantin. Eine Dame von edlem Blute aber derangiertem Geiste, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Deppenleerzeichen und multiple Satzzeichen zur hohen Schule journalistischer Kunst zu erheben, und sich für adlig haltende Größenwahnsinnige, die mit Plastikkärtchen und Kopien von Anschriften hilflose Versuche des Nachweises ihres adligen Standes unternehmen, zur Strecke zu bringen versucht.

      Die Heilanstalten sind voll von solchen Darstellern.

      Herzlichst,
      Hero Gottfried von und zu und so weiter

      Löschen
  24. Unterste Schublade wie sich hier einige der Mobber verhalten.

    Erst wenn man sich wehrt, versuchen diese kriminellen Menschen den Spieß umzudrehen und tarnen sich dann als Opfer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was auch immer das bedeuten soll?

      Löschen