Freitag, 16. Oktober 2020

Turboquerulantin: 1.500,- Euro Ordnungsgeld

Wir hatten es ja schon geahnt, dass unsere Turboquerulantin ein läppisches Ordnungsgeld in Höhe von nur EUR 500,- wegen des Verstoßes gegen die ihr auferlegte Unterlassungspflicht aus dem Beschluss des Landgerichts Hagen vom 19.02.2020 eher als Missachtung ihres unermüdlichen Strebens im Kampf gegen die Rechtsordnung betrachtet, denn als mahnenden Hinweis, endlich die Rechte unserer Mandanten zu achten.   

Deshalb folgte auf den ersten Ordnungsgeldbeschluss vom 20.04.2020 am 03.08.2020 ein zweiter Ordnungsgeldbeschluss, nunmehr mit einem Ordnungsgeld in Höhe von EUR 1.500,-, der die Verdienste der Turboquerulantin auf Twitter in der bundesdeutschen Querulantenszene  in deutlich angemessenerer Form berücksichtigt.

Das Landgericht Hagen erkennt nun auch ausdrücklich an, dass der niedersächsische Richterschreck besonders nachhaltig gegen geltendes Recht verstößt, weil er sich auch schriftsätzlich dahingehend äußerte, in den Entscheidungen des Gerichts Beihilfe bzw. Mittäterschaft zu den vermeintlichen Straftaten unseres Mandanten zu sehen. Eine Entscheidung des Landgerichts Hagen, die bei uns und unseren Mandanten uneingeschränkten Beifall findet.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. 13 Jahre. Lange Zeit. Ich warte.

      Löschen
    2. Jetzt wäre der Moment für eine umschweifige, langatmige Ankündigung gewesen, dass morgen schon die Polizei, die Staatsanwaltschaft, der BND und die CIA vor meiner Türe stehen und ich im Gefängnis verrotten werde.

      :-D

      Löschen
  2. Schon wieder ein Urteil, wow, die Turboquerulantin sammelt ja Gerichtsurteile wie andere Briefmarken. Wie viele sind es denn genau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 40 - 50 wer weiß das schon genau, sie selbst wird es wohl auch nicht wissen.

      Löschen
    2. Das kann ja nicht sein, es soll heißen über 100 Beschlüsse und Gerichtsurteile.

      Löschen
  3. Klatsch und wech.
    Sieg
    und mit Hundescheiße diskutiert man nicht, aber immer schön zu sehen wie sich diese Würmer nach jeder Klatsche ärgern.....weiter so ☺️

    AntwortenLöschen
  4. Grammatik ungenügend.

    AntwortenLöschen
  5. Folke v.Rehbinder19. Oktober 2020 um 21:39

    Es ist beschämend für Boecker und (!) Möbius, dass sie wider besseres Wissen eine Frau bepöbeln, die vollkommen zurecht fragt, weshalb ein ungebildeter Hilfsarbeiter einen französischen Adelstitel okkupiert. Bei Boecker verwundert das nicht, aber dieser sogenannte Rechtsanwalt hat kein Scham- und Ehrgefühl. Meine Meinung. Die von diversen Freunden und Bekannten geteilt wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Folke v.Rehbinder19. Oktober 2020 um 22:32

      Mehr war nicht zu erwarten.

      Löschen
    2. Heul noch leiser

      Löschen
    3. Folke v.Rehbinder19. Oktober 2020 um 23:01

      Es wird nicht besser.

      Löschen
    4. Heul noch leiser, du bist noch zu laut

      Löschen
    5. Folke v.Rehbinder19. Oktober 2020 um 23:08

      Boecker hat mehr Erfahrung darin sich zu blamieren. Ich überlasse ihm nur zu gern die Bühne. Viel Vergnügen.

      Löschen
    6. Schreib lauter, wir hören dich nicht

      Löschen
    7. "Wir"?

      Boecker, UlliUte und die Verstorbenen Wulff (volltrunken und lattenstramm) und Schmidt (debil bis zum letzten Atemzug)?

      "Wir".

      Guter Witz!

      Löschen
  6. "Boecker Comte de Montfort" oder " Boecker de Montfort" gibt es in Adelskreisen nicht. Nie gesehen. Ich war schon zu vielen Familienfeiern geladen und habe auch einige neue Leute kennengelernt. Ein Boecker war nie dabei. Glücklicherweise. Selbst ein " gekaufter" Anhalt wirkt seriöser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heul noch leiser

      Löschen
    2. Wäre er da gewesen, dann hätten Sie sich in die Hose gepinkelt. Ohne Schirm, Sonnenbrille und zwei Bodyguards trauen Sie sich doch nicht außer Haus. Feigling

      Löschen
    3. Es gibt kein Titel die man in Deutschland noch kaufen kann. Auch keinen Anhalt. Kann man mal sehen wie sie immer noch Monarchie in einer Demokratie spielen. Jeder der einen Titel kauft kann das Geld genauso gut auch einen karitativen Zweck zukommen lassen.

      Sie wollen das nicht wahrhaben dass es in Deutschland keine Monarchie mehr gibt seit 1918/19

      Löschen
    4. :-D

      Wer heult hier jetzt rum, Bettelboecker?

      Armseliger Wicht.




      :-D

      Löschen
    5. Oh das Bückstück hat sich auch noch zu Wort gemeldet.

      Löschen
  7. Das Bückstück hat Angst. LoL

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie sieht das Bückstück immer nur einen Boecker in allem. LoL

    AntwortenLöschen
  9. Paranoid würde ich sagen. Tja Bückstück bald, schon sehr bald ...

    AntwortenLöschen
  10. Ach Bückstück musst nicht langsam ins Bettchen, musst doch fit sein für das möchte-gern Fürstlein.

    AntwortenLöschen
  11. Zieht ihr denn noch immer eine Line bevor er sich auch von dir von hinten beglücken lässt?

    AntwortenLöschen
  12. Ach er will ja nichts mehr von dir wissen, hast ja ein Brett vorm Kopf.

    AntwortenLöschen
  13. Bückstück hast du deine Schulden schon beglichen? Bald kommen neue hinzu.

    AntwortenLöschen
  14. Schreib lauter, Bettelboecker. Wir können Dich nichg hören.

    AntwortenLöschen
  15. Bückstück mehr hast du nicht zu bieten?

    AntwortenLöschen
  16. Heul noch leiser, Bettelboecker. Du bist noch zu laut.

    :-D

    AntwortenLöschen
  17. So ist es fein, Bettelboecker.

    Immer schön der Herrschaft unterordnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Scheißhaufen Herrschaft nein danke.

      Löschen
  18. Laaaaaaangweilig Bückstück

    AntwortenLöschen
  19. Ich geh jetzt schlafen. Sich mit Scheiße zu unterhalten ist nicht so mein Ding Bückstück

    AntwortenLöschen
  20. Na also, geht doch.

    Natürlich ist es ermüdend, wenn man quasi permanent in den Spiegel schaut. Scheiße aus Hagen ist nicht spannender als Scheiße aus Hohenlimburg. Wobei das das gleiche ist.

    Weißte Bescheid.

    AntwortenLöschen
  21. Existiert nicht weil er ein Geist ist
    Uns wurde berichtet, der Geist kann nur von geistig gesunde gesehen werden, für dumme, geistig zurückgebliebene soll er unsichtbar sein.
    Auch ein Richter am AG-Hagen sah ihn nicht und verlor schnell seine richterliche und geistige Glaubhaftigkeit vor der Sta und dem LG Hagen, am Ende war der ungläubige Richter schnell verschwunden und der Geist wurde wieder sichtbar für alle geistig gesunde.

    Die Moral an der Geschichte ist
    "glaube einem geisteskranken Bückling nicht"


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heul leiser, Heulsuse.


      Und lerne endlich einmal die korrekte deutsche Rechtschreibung. Dummkopf!

      :-D

      Löschen
    2. ***langweilig Bückstück ☺️****

      Löschen
    3. Ein dummer Mensch macht zu allem eine Bemerkung ... ein Kluger bemerkt alles.

      Löschen
    4. Mensch, wenn das Bückstück "Heul leiser" schreibt, kommt das nicht wirklich an, so muss das >Heul leiser<.
      So und jetzt das Bückstück, mal sehen ob es verstanden hat.

      Löschen
  22. Haha haha, wie geil ist das denn.
    Die Moral an der Geschichte ist
    "glaube einem geisteskranken Bückling nicht"

    AntwortenLöschen
  23. Na Bückling wieder stark am Posten und wieder stark am löschen alles wird dir aber nichts bringen.

    AntwortenLöschen
  24. Böblingen oder Bückstück ach ja sind ja mehrere mit dem Profil die damit posten ja wir wissen ja wer die Mobber und Mobberin sind.

    AntwortenLöschen
  25. Sollte natürlich Bückling heißen.

    AntwortenLöschen
  26. Was ist eigentlich aus dem fünften Haftbefehl geworden den die Turboquerulantin noch nicht abgesessen hat?

    AntwortenLöschen
  27. Merke Bückstücke erscheine nie vor Gericht, weil sie feige sind!
    Bücklinge erscheinen nur beschirmt und mit menschliche Lachnummern vor Gericht, weil die auch feige sind.
    Turboquerulanten erscheinen vor Gericht, labern Unsinn, werden verurteilt und müssen zahlen oder in den Knast.

    Das ist die Bücklingbande voll erfolgreich ☺️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wie wahr. ����������

      Löschen
    2. Ein dummer Mensch macht zu allem eine Bemerkung ... ein Kluger bemerkt alles.

      Löschen
    3. Ich habe gerade auf einer anderen Turboquerulantin Seite gelesen dass die Turboquerulantin nach Nürnberg zu Gericht musste sollte dort als Zeugin aussagen und wurde in Handschellen vorgeführt und war nur am rum flennen. LoL

      Löschen
    4. Da heißt es ...
      Heulend und schluchzend betrat sie mit einem Justizvollzugsbeamten den Gerichtssaal. Dort warteten schon einige ihrer Mit-Mobber/innen die das Ansehen kaum fassen konnten. Dass sollte ihre große Anführerin sein, Unfassbar, kaum zu glauben. Die Turboquerulantin jammerte derart die Richterin an, dass diese ein Erbarmen zeigte und dem Justizvollzugsbeamten sagte: „Für die Verhandlung können Sie der Strafgefangenen für kurze Zeit die Fesseln abnehmen.“

      Löschen
    5. Hat die Turboquerulantin nicht noch eine Privatinsolvenz?

      Warum dann ein weiteres Ordnungsgeld?

      Müsste sie nicht ins Gefängnis, denn Gläubigerbevormundung ist doch strafbar oder?

      Löschen
  28. Böblingen? Hahahahaha

    Boecker war, ist und bleibt ein Vollidiot!







    13 Jahre! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein dummer Mensch macht zu allem eine Bemerkung ... ein Kluger bemerkt alles.

      Löschen
  29. Mich wundert es dass das Bückstück die ganze Zeit nichts schreibt. Vielleicht bückt sie sich gerade wieder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bückstück muss erst Bückling um Schreiberlaubnis bitten, bevor Bückstück wieder Unsinn schreibt, so als hätte Bückstück ein Brett wie der Bückling sagte, vorm Kopf.

      Löschen
  30. Ja, der Bückling möchte ja nicht öffentlich in Erscheinung treten. Denn dann würde er nämlich wieder von Alfred Boecker de Montfort die nächste Klatsche abbekommen. Dafür hat er ja seine Soldaten/innen, so wie das Bückstück und die Turboquerulantin ...

    AntwortenLöschen
  31. Bückstück, um zu verstehen warum Du überall deinen Senf dazu gibst, musst Du lernen, wie eine Bratwurst zu denken. Wird aber schwierig werden wenn man nur einen IQ von 0,3 hat um gerade mal eine Banane zu schälen. Ich finde es gut, dass die Turboquerulantin sich erneut den Anklägern und Gerichten beugen musste. Wer seit Jahrzehnten mobbt, stalkt und Verleumdungen tätigt, gehört eindeutig weg gesperrt.

    AntwortenLöschen
  32. FAKT, der Rest ist unetressant.

    AntwortenLöschen
  33. Auch FAKT der Rest ist auch uninteressant. (unetressant) Schreibfehler ist nicht zu verschenken, wer ihn ersteigern will, kann bei Ebay bieten.

    AntwortenLöschen
  34. Die loser haben allesamt verloren und das ärgert die gesamte Mobber Truppe.

    AntwortenLöschen
  35. "A.Grothe" gibt sich jetzt ganz dem Hass hin. Nachdem nun klar ist, dass es sich natürlich auch hier um Boecker handelt. Inklusive der ungenügenden Rechtschreibung.

    :-D


    Ich wünsche Boecker dann noch viel Spaß beim Selbstgespräch. Vielleicht erzählt er sich selbst etwas interessantes.





    *auslach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe lediglich erkannt wer hier wirklich der Mobber und die Mobberin ist.

      Löschen
    2. A. Grothe...so sieht es aus, dümmer geht es nicht mehr "BÜCKSTÜCK

      Löschen
  36. Ja ist gefährlich auf Deutschen Straßen. Ich habe gelesen das die meisten Unfälle bei der Hausarbeit passieren, aber selbst auf dem Bürgersteig ist man nicht mehr sicher.
    Na ja man muss eben immer wachsam sein und die Augen auf halten, diese Welt verzeiht keine Fehler.

    AntwortenLöschen
  37. War und ist schon lange bekannt wer alles hinter dem Fake EvW und Co.steckt, nur heute hat sich einer der verlorenen Seelen ganz dumm und klar verraten und damit bestätigt.
    Dumm gelaufen.
    Könnte bitter werden.

    AntwortenLöschen
  38. Hoffentlich, denn verdient haben es die kriminellen Mobber/in.

    AntwortenLöschen
  39. Zitat Boecker:

    "Laber, laber..."









    13 Jahre!

    AntwortenLöschen
  40. Also mit Mathematik hat sie es ja nicht so. Deshalb ist sie auch das Bückstück für die Turnhalle geworden. Hahaha

    AntwortenLöschen
  41. 13 Jahre? und was haben die Bücklinge in den 13 Jahren geschafft?
    Nichts ☺️
    Hannover ruft und wir kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind die Bücklinge aus Bückeburg. LoL

      Löschen
    2. Die bückeln sich am tiefsten und das Bückstück ist für alle ein Vorbild .

      Löschen
  42. Liebe Mitbürger, verehrter Scheinadel, ehrenwerte Patienten! Wieder einmal geht eine wilde Woche wüster Wutreden zu Ende und ich möchte die Gelegenheit nutzen, allen Teilnehmern dieses beeindruckenden Wettstreits der Worte meinen Dank für Ihre Aufmerksamkeit auszusprechen. Um Ihnen eine kleine Erholungspause zu gönnen und mir die Gelegenheit zu geben, bedenkliche Formulierungen in Ruhe zu überprüfen und gegebenenfalls zu löschen, werde ich nun die Kommentarfunktion für diesen Beitrag abschalten und verspreche, dass ich in Kürze einen neuen Artikel über unser knuffiges Türbchen veröffentlichen werde, der uns allen die Gelegenheit geben wird, erneut in einen fruchtbaren Meinungsaustausch einzutreten. Ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen herzlichst Ihr Fachanwalt für IT-Recht.

    AntwortenLöschen