Mittwoch, 11. Februar 2015

Schalke 04 vs. Real Madrid

Das Heimspiel von Schalke 04 in der Champions-League gegen Real Madrid in der VELTINS-Arena am 18. Februar 2015 wirft seine Schatten voraus. Mit Hilfe der FC Schalke 04 Arena-Managment GmbH versucht der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. gegen vermeintliche Tickethändler vorzugehen und teilt den Betroffenen mit, dass deren Karten-Bestellung storniert wurde.

Statt mit "Geht nicht gibt´s nicht" versucht es Schalke 04 mit der Unschuldsmine aus "Kann man nichts machen": "Diese Stornierung ist technisch nicht aufzuheben oder rückgängig zu machen." Bei einem Anlagevermögen von über EUR 200.000,- in entgeltlich erworbene Software dürfte dies eine Schutzbehauptung sein.

An dem Hinweis "Die von Ihnen erworbenen Karten erhalten keinen Zutritt zur VELTINS-Arena am Spieltag gegen Real Madrid Club de Futbol" bestehen dagegen weniger Zweifel. Ob diese Sperre einer juristischen Prüfung am Ende allerdings standhält, wird man sehen.

Insgesamt beweisen die Königsblauen mit dem Versand einer Abmahnung regelmäßig Humor und bespaßen ihre Abmahnopfer mit urigen Sprüchen wie "Es ist nicht in unserem Sinne, mit Ihnen einen Rechtsstreit anzufangen." oder "Darüber hinaus möchten wir Ihnen keine Rechtsanwalts- bzw. Prozesskosten verursachen." Noch fürsorglicher klingt "Wir gehen davon aus, dass es auch in Ihrem Interesse ist, diesen Vorgang schnellstmöglich zu beenden. Wir bitten Sie daher, die beiliegende Erklärung zu unterschreiben und die Vertragsstrafe binnen der Frist zu begleichen."

Vielleicht möchte Schalke 04 mit der Vertragsstrafe von EUR 250,- schon jetzt ein kleines Polster für die Zeit nach 2017 anlegen, wenn der millionenschwere Sponsoringvertrag mit dem russischen Staatskonzern Gazprom ausgelaufen ist.

Kommentare:

  1. Guten Abend, hat man ein Chance die Strafe zu umgehen bzw. die Karten wieder freigeben zu lassen ?

    mfg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Habe soeben versucht per E-Mail Kontakt zu Schalke aufzunehmen.
      Habe die Karten nicht verkauft.
      Habe ein Bild mit aktuellem Datum und Unterschrift beigefügt.

      Es wurde lediglich für ein paar Std. eine Karte als "Geschenk" angeboten. Da ein Mitfahrer abgesprungen war, ich diese jedoch danach an einen neuen Mitfahrer übergeben konnte.

      Nun meine Frage: Darf das Auktionshaus meine persönlichen Daten an den Verein FC Schalke 04 herausgeben ?

      mfg

      Löschen
    2. Eine Rechtsberatung in den Kommentaren ist nicht möglich. Bitte nutzen sie die Daten des Impressums

      Löschen