Donnerstag, 1. April 2021

Die Turboquerulantin heiratet


Mit Freude und Stolz darf ich als Gegenanwalt des Herzens unserer geschätzten Turboquerulantin die frohe Kunde verbreiten, dass die durch zahlreiche Ordnungsstrafen hervorgerufene Geldnot der unerschrockenen Gerechtigkeitsfanatikerin aus Bückeburg in Kürze ein Ende haben wird. Denn wie mir gut unterrichtete Adelskreise aus Frankreich und Deutschland versicherten, wurde heute offiziell die im internationalen Hochadel übliche Verlautbarung an Papst Franciscus übergeben, dass die derzeit noch bürgerliche Turboquerulantin in Kürze einem angesehenen Adelsspross aus Niedersachsen das Jawort geben wird, um vom Hafen einer glücklichen Ehe aus in seichtere Gewässer zu schippern, als in jene, deren tosende Gewässer unseren aufmüpfigen Richterschreck immer wieder in den Strudel des Unrechts geraten ließen. Das zukünftige Ehepaar soll sich schon seit der gemeinsamen Schulzeit kennen und über einen großen gemeinsamen Freundeskreis verfügen.

Ich freue mich daher ganz außerordentlich und hoffe inständig, dass die Ehe als Hort der Liebe und Existenzsicherung für unsere Turboquerulantin einen Wendepunkt in ihrer unrühmlichen Familiengeschichte darstellt und die Lebensgemeinschaft mit einem echten Prinzen aus edlem Hause zur Wiederherstellung ihre gesellschaftlichen Reputation führen wird. Denn es wurde, wenn auch nur inoffiziell, verkündet, dass die Familie des zukünftigen Gemahls unserer Heldin sämtliche offenen Gerichtskosten und Ordnungsgelder übernehmen wird, um den frisch gebackenen Eheleuten einen sorgenfreien Start in eine glückliche Ehe zu ermöglichen. Es geht sogar das Gerücht um, dass sich zum Zeichen der Versöhnung unter den geladenen Gästen der Hochzeitsgesellschaft ein Mitglied eines französischen Adelshauses befinden wird, das in den letzten Jahren immer wieder in Auseinandersetzungen mit der Turboquerulantin verwickelt war.

Als Geste der Verständigung dürfte auch die zur kirchlichen Trauung vorgesehene Einladung an führende Mitglieder eines deutsch-polnischen Adelshauses gewertet werden, dessen oberster Repräsentant und Hauschef in unserem Land ein gern gesehener Gast in den geschlossenen Kreisen des Hochadels ist. Als Ehrengäste auf der Hochzeit unserer in Zukunft mit Durchlaucht anzusprechenden Berühmtheit werden auch zahlreiche Gerichtsdirektoren und Gerichtspräsidenten erwartet, deren Gerichte sich in der Vergangenheit mit den Streitereien um die Ehre der Kontrahenten der TQ zu befassen hatten, die in Kürze der Vergangenheit angehören werden. Dass die Hochzeitsfeier wie ursprünglich geplant auf Schloss Bückeburg stattfinden wird, ist auszuschließen, da der große Festsaal des Schlosses den Eltern des zukünftigen Ehemannes der Turboquerulantin als zu klein erschien und die Feier daher in der Sala del Maggior Consiglio im Dogenpalast in Venedig verlegt wurde. Das genaue Datum der kirchlichen Trauung und der Hochzeitsfeier steht auf Grund der derzeitigen Corona-Krise leider noch nicht fest.

Kommentare:

  1. Ich bin entzückt. Eine wunderschöne Brautprinzessin wird sie sein und der Prinzbräutigam soll seine liebste mit einer weißen Kutsche, gezogen von zwölf weiße Pferde zur Schlosskapelle bringen, so munkelt man.

    Wie im Märchen, herrlich!

    Aber mehr darf ich nicht verraten, ich bin einer der engsten Vertrauten des Brautpaares, natürlich stamme ich auch von einem alten hochadligen Geschlecht ab, Pöbel wird nicht geduldet!!!

    Ich freue mich so, ich kann das Ereignis kaum Erwarten!!!

    PS: Auch die Quien off England soll geladen sein, aber Psssst, von mir wisst ihr es aber nicht.

    Ach Gott, ich bin sooooo aufgeregt!!!

    Küsschen..Küsschen


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So etwas spricht sich herum wie ein Lauffeuer und ich bin mir ganz sicher, dass es Prinz Philip Herzog von Edinburgh bald wieder besser geht und beide zu diesem Freudenfest anreisen.

      Löschen
    2. Elke Freifrau von Wolff2. April 2021 um 13:00

      Aha. Die Quien also. Die von Eutopia.

      :-D

      Löschen
    3. Und wer macht die Musik auf der Hochzeit, etwa die singende Lehrerin? Hahahaha

      Löschen
  2. Ach Gott vor Aufregung habe ich mich verdaddelt,
    Natürlich Queen und nicht Quien, ich bin so aufgeregt, ach Gott ne!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine adeligen Mandanten und ich sind wegen der Vorfreude auch schon ganz aus dem Häuschen und hoffen, dass Meghan und Prinz Harry trotz des ganzen Ärgers mit der Queen zu Türbchens Hochzeit kommen.

      Löschen
  3. Was schenkt man denn der Braut zur Hochzeit? Eine Stilberaterin oder eine Schönheits OP?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ästhetisch als antik einzustufendes Foto eines Versuchs der Darstellung eines misslungenen Aktes mit rosa Schlüppi?

      Löschen
    2. Das gleiche wie dem Bücklings Bräutigam. Eine Hirn OP incl. Schönheits OP

      Löschen
  4. Da muss sich die Turboquerulantin aber oft im Schlossgarten bücken um die Schulden dann ab zu arbeiten. lol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boecker. Mikropenis.

      Hihihihi

      Löschen
    2. Also die echte Tina hatte ja was mit dem buckligen Prinzen, musste er ja vor Gericht zugeben und die meinte, "Der hat noch weniger als ein Mikropenis, der könnte glatt als Prinzessin durchgehen."

      Löschen
    3. Kann die singende Lehrerin das bestätigen? die weiß doch auch ob Zwerg oder Riese. Frage für einen Freund.

      Löschen
    4. So etwas kannste dir nicht ausdenken. lol

      Löschen
  5. Da hat die TQ. sich doch glatt den Prinzen vor der Nase von der singenden Lehrerin weggeschnappt und dabei hat sich das Moorhuhn im Schlossgarten beim Bücken so angestrengt, da war die TQ. wohl besser, oder versauter oder.....jetzt wird sie eben wohlverdient Prinzessin.
    Also ich schaue mir zu 100% die live Übertragung der Jahrhunderttrauung im TV. an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komme gerade aus Hagenburg, dort ist die Hochzeit bereits in aller Munde. Einer der Nachbarn dort am Schloss sagte mir Wort Wörtlich: "Wie schon wieder, da hätten wir ja die letzten Girlanden gleich am Gartenzaun hängen lassen können." Ich konnte nicht mehr vor lachen. Hahahaha

      Löschen
  6. Elke Freifrau von Wolff2. April 2021 um 13:00

    Zwei waschechte Vollidioten glauben, dass sie irgendwie witzig, originell oder ironisch wären. So sieht es also aus, wenn man keine anderen Möglichkeiten mehr hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, ich finde es lustig.

      Löschen
    2. "Elke Freifrau von Wolff2. April 2021 um 13:00
      Zwei waschechte Vollidioten glauben, dass sie irgendwie witzig, originell oder ironisch wären. So sieht es also aus, wenn man keine anderen Möglichkeiten mehr hat..."

      Hahaha...traurige Mobberberühmtheit, man suche und finde.

      KnolleBlogger

      Löschen
    3. Hab mir mal den KnolleBlogger angesehen, wie viele Weiber hat denn der Schaumburg Lipper bereits die Ehe versprochen und dann auch geheiratet?

      Löschen
    4. Also auch ich musste herzhaft über die Schreiberlinge lachen.

      Löschen
    5. Das jammern der Ehrengäste vom Prinzen im großen Stil

      Elke Freifrau von Wolff-fake & Co wenn sie nicht weiter wissen.

      Kinderficker, Kindermörder Nazischwein, Nazihure, unwertes Leben....etc.

      Natürlich werden auch Verstorbene auf übelste beschimpft, zb. Baton von Brockdorff oder die Toten von der Love-Parade Duisburg.

      Wenn man jetzt hier alles an Beschimpfungen aufzählen würde... aber besser schaut selbst.
      So sieht es also aus, wenn man keine anderen Möglichkeiten mehr hat...

      Löschen
  7. Früher hat sich der Adel oft durch Inzucht selbst geschädigt, heute eben so. Da bekommt der Ausdruck " Blaues Blut " bleich einen faden Beigeschmack..........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erbermlich!

      Bloecker bleicht beim Bumsen beiner beinlichen Bisgeburt...

      Löschen
    2. Stimmt, sieht man ja an dem Bräutigam. Hahaha

      Löschen
  8. Turboquerulantin, ist damit das Hängetittenvollblutweib gemeint? Die, die sich immer Gardinenstoff als Überwurf anzieht und dazu eine Hautennge im Tigerlook bedruckte Leggins. Die beiden passen doch volltrefflich zusammen. lol

    AntwortenLöschen
  9. So hätte sie eigentlich nur in Anführungsstrichen für ein paar Monate bis Jahre ins Gefängnis gemusst. Jetzt bekommt sie Handfesseln bis zum Lebensende. Es sei denn der Schaumschläger lässt sich zum fünfte mal Scheiden, dann ist die singende Lehrerin an der Reihe.

    AntwortenLöschen
  10. Hat der Bräutigam den Denunzianten und Mobbern/innen verboten hier zu schreiben? Oder habt ihr euch endlich beugen müssen?

    AntwortenLöschen
  11. Bückstück muss erst Bückling um Schreib Erlaubnis bitten, bevor Bückstück wieder Unsinn schreibt, so als hätte Bückstück ein Brett wie der Bückling sagte, vorm Kopf.

    AntwortenLöschen
  12. Gerde wurde das bei FB gepostet
    Ich lach mich weg, da war nichts, wirklich nicht?

    Schlossgarten & KnolleBlogger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich nicht. Aber der Bräutigam betont es ausführlich das er nichts mit der singenden Lehrerin hatte. Wenn es so ist wozu betont er es dann auch noch?

      Löschen
    2. 2002 hat die singende Lehrerin vielleicht noch ganz gut aus gesehen. Ich meine ... sie ist 1952 geboren.

      Löschen
  13. Herr Möbius mich würde interessieren, was das Profilbild aussagt. Also Schloss Bückeburg, Die Turboquerulantin und wen symbolisiert die Playmobil Figur - braun gebrannt mit Kettensäge?

    AntwortenLöschen
  14. Ob der Bentler aus Frankreich auch zur Hochzeit kommt? Nicht das er dann am Flughafen wegen nicht bezahlter Ordnungsgelder die er dem Comte schuldet, verhaftet wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lebt der Mobber überhaupt noch?
      Angeblich hat der Bräutigam ihm versprochen gehabt ins Allmach Gotha mit seinem Namen als Ritter von Igitt ein zu tragen, sollte er es schaffen den Comte zu Fall zu bringen. Hat aber nicht geklappt. Bentlers Ehefrau ist stink sauer.

      Löschen
    2. Da stinken schon einige nach Erde, 70 -80 Jahre und drüber, Corona erledigt den Rest.

      Löschen
  15. SIEG und die Schlachten wurden GEWONNEN.

    Alle Mobber und Mobberinnen sind geschlagen worden. Sie mussten sich nach all den Jahren nun endgültig vor den Klägern Alfred Boecker Comte de Montfort I’Amaury Duc de Bretagne und Michael Fürst von Gorka Prinz Rurikovich (ver)beugen.

    ENDE

    AntwortenLöschen
  16. "Wenn loser schweigen, stimmen sie nicht immer zu, nicht weil sie keine Lust haben, eben weil loser nichts zu sagen haben.
    Sie haben nur manchmal keine Lust sich als loser zu orten."

    Zitat eines Siegers

    AntwortenLöschen
  17. Ein echter Prinz8. April 2021 um 13:30

    Sehen so "Sieger" aus?

    Bettelarm, Zwei-Zimmer-Hölle, wertlose & falsche "Nobilitationdokumente", verlacht, bemitleidet, ohne jegliche Bildung.

    Na dann - herzlichen Glückwunsch!

    :-D





    "Erbermlich, Nicht's, Eutopia, Quien" - weisse Bescheid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die echte Tina hatte ja was mit dem buckligen Prinzen, musste er ja vor Gericht zugeben und die meinte,
      "Der hat noch weniger als ein Mikropenis, der könnte glatt als Prinzessin durchgehen." kann auch bestimmt die 70 Jahre alte singende Lehrerin bestätigen. Den meinst du mit Mikropenis, da sind wir uns alles sicher.

      Löschen
    2. Die "hochbegabte Künstlerin" Ruslana Eisenschrott8. April 2021 um 16:00

      Lerne Deine Muttersprache, Boecker!

      :-D

      Löschen
  18. Na Siby, singst du denn auf der Hochzeit? Wohl eher nicht, nicht das die Hochzeit nacher noch zu eine Trauerfeier wird. Lol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ****schnaaarch****

      Löschen
    2. 70 Jahr...graues Harr...blond gefärbt... Verstand ist auch verkalkt... trllala...wunderbar...

      *Hehehe*

      Löschen
  19. Die Braut wird polizeilich gesucht, da wird die Jahrhunderthochzeit doch wohl heimlich stattfinden müssen, sonst würde sie ja vor laufenden Kameras und Fotoapparaten der Presse live verhaftet.

    AntwortenLöschen
  20. Morgen fahre ich mal nach Langenhagen. Bin gespannt was die Leute in der Niederrader Allee dort von der Hochzeit halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was bin ich doch durcheinander. Ich meinte natürlich die Knesestraße in Hoya.

      Löschen
    2. Elke Freifrau von Wolff8. April 2021 um 21:10

      Ach, fährt die Mofa wieder?

      :-D

      Löschen
    3. Verstehe die Frage nicht, welche Mofa?

      Löschen
  21. Die Pateigenossen werden auch bald Bescheid wissen, mal sehen ob dann noch zusammen geschunkelt wird.

    AntwortenLöschen
  22. Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff8. April 2021 um 22:00

      KnolleBlogger, Eutopia, erbermlich - und das gnadenlose und ultimative Desinteresse...

      Löschen
    2. Boecker und sein Mikropenis. Die Lachnummer schlechthin.

      Hihihihi

      Löschen
    3. KonolleBlogger

      Löschen
    4. Die ist sauer auf ihre fakeblonde Freundin, die hat ihr den Prinzen vor der Nase weggeschnappt.
      Erst kommt er sie besuchen und macht so versaute Sachen mit ihr, sie denkt "Ich werde Prinzessin" und dann das.

      Hahaha arme Sau

      Löschen
    5. Der Bückling war doch zu besoffen. Dem war es egal ob Astloch oder die singende Lehrerin. Das Astloch quitschte wenigstens. Wer will schon eine 70jährige schrumpelige Lederhaut gegärbte Fake Lehrerin? Jetzt erst merkt die Oma was die Stunde geschlagen hat und sie einsam und ohne Mann ins Gras beißen wird.

      Löschen
    6. Stimmt, selbst ihr narzisstisches Verlangen durch ihr Moorhuhnbuch berühmt zu werden, hat nichts genützt.

      Löschen
    7. Ich bin übrigens der Taxifahrer, der Schaumberg Lippe mit offener Hose die Treppe bei der Frau herunter getragen hatte. Er erzählte die ganze Zeit davon wie Scheiße der Sex war.

      Löschen
    8. Die Hose wollte ich ihm nicht schließen. Er meinte nur das wäre eh egal, sein Micropenis würde ich nicht heraus hängen können.

      Löschen
  23. Der europäische Hochadel lacht sich doch schon lange über den Bückling ind dessen Mobber Gefährten/ innen kaputt. Niemand möchte mehr was mit ihm zu tun haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff9. April 2021 um 00:00

      Der eutopische Hochadel!

      Also Mikropenis-Bettelboecker und seine schwachsinnigen und realitätsverleugnenden "Freunde"...

      Löschen
    2. Betteln kann die Turboquerulantin bekanntlich am besten.

      https://simonepfeifferweb.wordpress.com/2018/04/16/turboquerulantin-simone-pfeiffer-49-ratenzahlungsbettelei/

      Löschen
    3. Oder auch hier:
      https://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.com/search?q=Ratenzahlungsbettelei

      Löschen
  24. Sein Sohn Donatus hat wohl ein schweres Erbe an zu treten. Auf ewig sieht man dem Jungen an wer der Mobber Vater war.
    All die anderen Kinder werden ja Verleumdet von dem Ehebrecher.Was wohl seine Ex dazu sagen würde?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff9. April 2021 um 00:01

      Deutsch lernen!

      :-D

      Löschen
    2. Die "hochbegabte Künstlerin" Ruslana Eisenschrott9. April 2021 um 01:10

      Ich bin einfach nur doof und veröffentliche geistlose Dinge. Blonder als blond...

      Löschen
    3. Du hast doch n Brett vorm Kopf, so wie früher.

      Die Ruslana war besser als Du, die hat getan was ich wollte und das war geil, du Schlaftablette!

      Löschen
    4. ****schnaaarch****

      Löschen
  25. Selbst wenn du hohle Nuss nichts mehr zu sagen hat, als Narzisstin und Soziopathien muss sie einfach immer das letzte Wort haben. und wenn es nur ein "****schnaaarch****" ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff9. April 2021 um 13:00

      Eine "hohle Nuss" ist doch wohl Mikropenis-Bettelboecker. Ohne Schulbildung und nennenswerte Fähigkeiten. Noch nicht einmal die eigene Muttersprache beherrscht der Dorftrottel fehlerfrei.

      Was die Bettelei angeht erinnern wir uns an den "Ring ( falsch gesetztes Komma) der helfenden Hände". Ein Betrugsversuch, der nicht zum gewünschten Erfolg führte.

      Boecker kann einfach "nicht's".

      :-D

      Seine eigentümlichen Wortkreationen sind dagegen legendär.

      Eutopischer Hochadel

      Erbermlich

      Quien

      Erdheber

      Nicht's

      Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Mit Mikropenis-Bettelboecker wird es nie langweilig.

      Wollte der Schwachkopf sich nicht heute auf die Mofa schwingen und nach Langenhagen fahren? Das wird wohl eine tagelange Reise mit dem altersschwachen Schrotthaufen. Das Leben ist echt scheiße wenn man eine arme Sau ist...

      :-D

      Löschen
    2. Paranoia und Schizophrenie hat die singende Lehrerin. Anders kann man so ein Verhalten nicht erklären. Herr Boecker Comte de Montfort ist doch nicht der einzige der hier schreibt.

      Löschen
    3. S.B. aus Hannover9. April 2021 um 15:20

      Doch!

      Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg hinsichtlich der Rechtschreibung.

      Seine hirnlose KnolleBlogger Seite besucht auch ausschließlich er allein.

      :-D

      Löschen
    4. Und schon muss ich widersprechen, ich habe sie auch besucht. Zudem kenne ich noch viele weitere Leute.

      Löschen
  26. Wer kann denn das Beweisen, dass der Herr Boecker de Montfort diese Seite eingestellt hat? Also wieder nur Verleumdungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff9. April 2021 um 16:45

      Mikropenis-Bettelboecker: Deutsch lernen! Die Fehler verraten Dich immer wieder...

      :-D

      Löschen
    2. Wöchentlich rund 120 zugriffe auf den - KnolleBlogger - sprechen für sich und wenn das an sämtliche Medien geht, bestimm noch mehr.
      Ich bin nicht Böcker, der Bucklige hat nicht nur den germobbt oder Lügen verbreitet, da gibt es so einige, die noch ein Hühnchen mit dem zu rupfen haben.

      Löschen
  27. Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff9. April 2021 um 21:05

      Das interessiert auch niemanden, Mikropenis-Bettelboecker.

      :-D












      *schnaaarch*

      Löschen
  28. Interessant ...

    BUNDESWEIT. Turboquerulantin ist bereits seit dem 21.10.2019 auf der Flucht, mehrere Haftbefehle stehen zur Vollstreckung an. So u.a. auch das Amtsgericht Duisburg-Ruhrort.

    Das Amtsgericht Duisburg-Ruhrort hat nun in der Abwesenheit von der Angeklagten entschieden, dass die Ordnungshaft bestehen bleibt. Vermutlich wird Frau Turboquerulantin die Entscheidung des LG Duisburg noch nicht kennen und deshalb sehen wir es als unsere staatsbürgerliche Pflicht an Frau Turboquerulantin über den Ausgang des Verfahrens zu informieren.

    AntwortenLöschen
  29. Elke Freifrau von Wolff10. April 2021 um 00:00

    Was Mikropenis-Bettelboecker so alles "interessant" findet. Der Deutschunterricht hat ihn jedenfalls nicht interessiert. Den hat er verpennt. Wie auch alle anderen Fächer. Deswegen ist auch "nicht's" aus ihm geworden.

    Andere Menschen haben ihre kleinbürgerlichen Wurzeln abgeschüttelt. Mikropenis-Bettelboecker hat diese kultiviert und ins Maßlose ausgebaut. Vermutlich ist er auch noch stolz darauf.

    Armer Irrer.



    Ich an seiner Stelle hätte mich schon längst aus der Zwei-Zimmer-Hölle in die Tiefe gestürzt.


    :-D

    AntwortenLöschen
  30. Was für abartig böse Menschen sie doch sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und damit sind nicht die Mandanten von Rechtsanwalt Ralf Möbius gemeint.

      Löschen
  31. Der, der kein Fürst ist, ist einfach nur eine peinliche Lachnummer.

    AntwortenLöschen
  32. Turboquerulantin und bald auch über die singende Lehrerin.

    AntwortenLöschen
  33. Ich bin der echte Graf von Gorka!

    AntwortenLöschen
  34. Ich bin die echte Turboquerulantin!

    AntwortenLöschen
  35. Ich bin ein echtes Fake!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff10. April 2021 um 18:45

      Das ist hinlänglich bekannt.



      :-D

      Löschen
  36. Diese ganze Mobbertruppe spinnt. Ich bin der einzig ware und echte Fürst! Die erkennen den echte Adel doch garnicht. Jeder der mich kennt weiß das auch. Dumm ist nur diese Mobbertrupe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff10. April 2021 um 21:05

      Wenigstens steht der Vollidiot jetzt zu seinen dummen Fehlern.

      Herzlichen Glückwunsch dazu!




      :-D

      Löschen
    2. Schweig, Bückling.

      Du Mober!

      Das weiß der ganze Hohad3l!

      Löschen
    3. Elke Freifrau von Wolff10. April 2021 um 21:10

      Ach, der eutopische Hohad3l!

      Inklusive der Quien.





      :-D

      Löschen
  37. Als ich mit dem noch zusammen war, war der auch ständig blau und unter Drogen, ich kenne den gar nicht anderes.

    AntwortenLöschen
  38. Egal was jetzt noch kommt, wir wissen das sie und der Fake-Fürst es sind, die können es abstreiten, bringt aber nichts mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne ganz bei ihr in der Nähe, könnte draufspucken.

      Löschen
  39. Der Kläger ist als äußerst klagefreudig bekannt. Er brüstet sich öffentlich damit, dass er sich trotz seiner fehlenden finanziellen Möglichkeiten von einer "ich verklage alles und jeden" Mentalität antreiben lässt. Ein wirtschaftlich vernünftig denkender Mensch, der seine Kosten nicht auf die Allgemeinheit abwälzen könnte, würde jedoch nicht regelmässig Prozesse wegen Internet Beiträgen – wie vorliegend – führen.

    AntwortenLöschen
  40. Aus dem beigezogenen Verfahren des Landgerichts Hagen, sowie den vorliegenden Ausführungen des Klägers wird darüber hinaus deutlich ersichtlich, dass der Kläger in der Öffentlichkeit und im Internet selbst äußerst konfrontativ gegenüber der Beklagten sowie sonstigen Dritten Auftritt. Die provokative Wirkung seiner Internetkommentare in verschiedenen Foren ist vorhersehbar und von ihm offenkundig gewünscht.

    AntwortenLöschen
  41. Mikropenis-Bettelboecker.


    Hihihihi

    AntwortenLöschen
  42. Nun weiß jeder hier wie Schaumburg Lippe mit seinen Mobber und Mobberinnen sind. Seit Jahren immer die gleiche Vorgehensweise.

    AntwortenLöschen
  43. Vorab:
    "Nun weiß jeder hier wie Schaumburg Lippe mit seinen Mobber und Mobberinnen sind."
    Dieser Satz ergibt überhaupt keinen Sinn. Deswegen ist mit hundertprozentiger Sicherheit davon auszugehen, dass Boecker ihn verfasst hat.




    Boecker ist kein Opfer! Nie gewesen. Er ist ein Täter!



    Er wurde spätestens dann straffällig, als er sich widerrechtlich und illegitim eines Namens und eines Titels bemächtigte.



    Den Hohn und Spott anderer Menschen hat er sich redlich und selbst verdient.






    Und außerdem ist er ein Vollidiot!

    AntwortenLöschen
  44. https://simonepfeifferweb.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  45. KnolleBlogger sagt alles aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrid Eurich-Köster11. April 2021 um 21:00

      Nur interessiert das niemanden.

      Löschen
    2. Deine Meinung auch niemanden.

      Löschen
  46. Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

    Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

    Auskunft aus dem Melderegister:

    Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

    AntwortenLöschen
  47. Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

    Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

    Auskunft aus dem Melderegister:

    Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

    AntwortenLöschen
  48. https://m.youtube.com/watch?v=0okQxzWG3OM

    AntwortenLöschen
  49. Die Fakeblonde aus Hannover hat Geburtstag, wir gratulieren. Wenn es nachher an der Tür bei ihr klingelt, wir sind es nicht, könnte aber wieder de fakefürst sein, der hat sie ja auch schon einmal auf ihrem Geburtstag besucht.
    Aber nach dem Besuch nicht vergessen, wieder energisch darauf hinzuweisen
    "War nur zu besuch da, sonst war da nichts....ehrlich da war nichts...ich schwöre....da war nichrts...ne ne nicht denken da war was... da war nichts..."
    Nicht das nachher jemand denkt
    "Da war was" genau das könnte man ja dann denken, wenn man nicht darauf hinweist, dass da nichts war, besser vorsorgen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff13. April 2021 um 15:00

      Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

      Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

      Auskunft aus dem Melderegister:

      Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

      https://m.youtube.com/watch?v=0okQxzWG3OM



      "Alfred Boecker Comte de Montfort" - Hahahahahahahahahaha.

      :-D

      Löschen
    2. ****LANGWEILIG****

      Löschen
    3. Elke Freifrau von Wolff13. April 2021 um 15:45

      Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

      Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

      Auskunft aus dem Melderegister:

      Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

      https://m.youtube.com/watch?v=0okQxzWG3OM



      "Alfred Boecker Comte de Montfort" - Hahahahahahahahahaha.

      :-D

      Löschen
  50. Antworten
    1. Elke Freifrau von Wolff13. April 2021 um 15:45

      Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

      Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

      Auskunft aus dem Melderegister:

      Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

      https://m.youtube.com/watch?v=0okQxzWG3OM



      "Alfred Boecker Comte de Montfort" - Hahahahahahahahahaha.

      :-D

      Löschen
    2. Sibylle B. aus H.13. April 2021 um 17:30

      Aus dem beigezogenen Verfahren des Landgerichts Hagen, sowie den vorliegenden Ausführungen des Klägers wird darüber hinaus deutlich ersichtlich, dass der Kläger in der Öffentlichkeit und im Internet selbst äußerst konfrontativ gegenüber der Beklagten sowie sonstigen Dritten auftritt. Die proaktive Wirkung seiner Internetkommentare in verschiedenen Foren ist vorhersehbar und von ihm offenkundig gewünscht.

      Der Kläger ist als äußerst klagefreudig bekannt. Er brüstet sich öffentlich damit, dass er sich trotz seiner fehlenden finanziellen Möglichkeiten von einer "ich verklage alles und jeden" Mentalität antreiben lässt. Ein wirtschaftlich vernünftig denkender Mensch, der seine Kosten nicht auf die Allgemeinheit abwälzen könnte, würde jedoch regelmäßig Prozesse wegen Internet Beiträgen – wie vorliegend – führen.

      Löschen
  51. Wenn man die unsachlich und sich ständig wiederholenden Kommentare unter sämtliche Artikel von Herrn Moebius, mit dem Wissen, dieses Geschmiere kommt klar aus der fürstlichen-Bückeburger Ecke begutachtet, erkennt sofort, was für pedantische geistig anspruchslose Idioten am Werk sind.

    AntwortenLöschen
  52. Das ist die TQ., eben den Verstand einer 10-Jährigen, wurde so von einem Facharzt diagnostiziert.

    AntwortenLöschen
  53. Elke Freifrau von Wolff13. April 2021 um 21:05

    Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben , gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht . Zudem soll ein Herr Alfred Boecker sich dieser Identitäten, wie zahlreicher anderer befleißigen.

    Aus dem beigezogenen Verfahren 3 0 57/19 ergibt sich, dass der Kläger mit Nachnamen ausweislich seines amtlichen Personalausweises lediglich Boecker heißt. Das Rubrum des hiesigen Verfahrens wird daher von Amts wegen entsprechend berichtigt.

    Auskunft aus dem Melderegister:

    Herr Alfred Boecker Comte de Montfort bzw Alfred Boecker de Montfort war nie in Hagen gemeldet.

    https://m.youtube.com/watch?v=0okQxzWG3OM



    "Alfred Boecker Comte de Montfort" - Hahahahahahahahahaha.

    :-D

    AntwortenLöschen