Donnerstag, 10. Oktober 2013

notorischer Querulant


Nach einer Phase der Einsicht und Demut bäumt sich Hass-Peter ein letztes Mal auf. Ob der Anblick des Gerichtsvollziehers oder das bedrohte Ruhestandsgehalt verbliebene Energiereserven freigelegt hat, wissen wir nicht. Aber als bodenständiger Kämpfer gegen die als rechtsbeugend empfundenen Beschlüsse des Landgerichts Hamburg und des Oberlandesgerichts Hamburg wähnt der allein gelassene Streiter seine letzte Chance in einem Hilferuf an sein Heimatgericht. Das Amtsgericht Kehlheim soll es nun richten und ihn wenigstens vor den Kosten seines tapferen Facebook-Feldzugs gegen die bösen Adelsfeinde schützen.

Schließlich soll auch ich mit Hilfe bayerischer Staatsanwälte zur Strecke gebracht werden, wurde doch das Amtsgericht schriftsätzlich auf den roten Faden des Verfahrens hingewiesen: "Der Schuldner als notorischer Querulant bemüht die bundesdeutsche Justiz gerne ohne anwaltliche Vertretung und abseits der geltenden Verfahrensordnung in der Erwartung, das Gerichte und Bevollmächtigte der Gegenseite kostenfrei für ihn tätig werden."

Den Beleg dafür liefert Hass-Peter gleich postwendend selbst: "Im Übrigen ist sich der gegnerische Anwalt offensichtlich nicht darüber im Klaren, dass die mir gegenüber in dem Schreiben an das AG Kelheim, Seite 1 benutzte Bezeichnung, ich sein ein „notorischer Querulant", den Tatbestand der Beleidigung nach § 185 STGB erfüllt. Hierzu bitte ich das AG, den Vorgang an die zuständige Staatsanwaltschaft, mit der Bitte um strafrechtliche Überprüfung, weiter zu leiten."

Reicht eine schriftliche Stellungnahme oder darf es auch ein kleines Gutachten sein?

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist ein " Querulant" ?,
      hier wird es erklärt, wen können wir daraus definieren?! :-)

      http://de.wikipedia.org/wiki/Querulant

      Löschen
  2. ...Hass Peter der Querulant kennt sich aus, er hatte schon einmal bluten müssen als er meinte das Recht steht ihm bei Fuß.
    Er als selbsternannter Rechtswissenschaftlicher ,Adelskenner , ein gewollter Prof. und DR. wie sein Pariser Vorbild " Der Ritter von Itter" versucht mit seiner Lanze querolantisch das deutsche Rechtssystem auszuhebeln.

    Wie war das mit dem Ritter und den Windmühlen ? , finden wir hier eventuell den verlorenen Geist von Donkey Chote in unserm Peter und dem Ritter von Itter wieder?
    Werden sie diesmal gegen die Heerscharen von Windmühlen , mit quietschenden Rüstungen und Lanze im krampfe siegen?
    Wird der " Gerichts " Fell " abzieher das Kapital des
    " querolantischen Peter's " abziehen ?

    Alles Fragen die wir uns stellen und selbst beantworten können, klar muß Peter Zahlen und das ist gut so !!

    AntwortenLöschen
  3. Nun ja, wenn er nicht zahlt, kommt der Gerichtsvollzieher, nehme ich mal an. Wenn er kein Geld hat, kann "Peter" vielleicht ja einen Solidarbeitrag von seinen Mobberfreunden einfordern. Da beim Geld allerdings meistens die "Freundschaft" aufhört, hat er dann sehr wahrscheinlich auch keine "Freunde" mehr. Facebook-"Freunde" sind allerdings in der Regel niemals echte Freunde...

    AntwortenLöschen
  4. ...er kann ja niederkniend seine Durchlaucht Schaumi...um Hilfe bitten.
    Sein Fürst wird doch bestimmt aus seiner gesäten Saat entstandener Frucht , in dieser schwarzen Stunde des Lakaien, ihm den Peter, Finanziell hilfreich unter die Arme greifen...
    Wenn nicht, hat er, der Fürst die Frucht nur gezüchtet um die für sich sterben zu lassen, armer Peter , ausgenutzt und fallengelassen....

    AntwortenLöschen
  5. Wie der bekannte Hagener Pseudologe immer sagt: wer zuletzt lacht, lacht am Besten, so werden wir sehen Herr Rechtsanwalt, wer hier zuletzt lacht. Einem deutschen Gericht ein Dokument vorzulegen, das von Deutschland nicht anerkannt wird und das selbst in England als nicht echt angesehen wird, da es inhaltlich den dort verlangten Anforderungen nicht entspricht, es auch von einem als Scamer Firma bezeichneten Onlineladen kommt, also eine falsche Urkunde darstellt und diese mit rechtsverdreherischen Argumenten den Richtern als echt zu verkaufen, dürfte ja nach § 267 StGB strafbar sein. Also warten wir ab, wer das letzte Wort und das letzte Lachen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...dann muß " Anonym " wohl davon ausgehen das andere Dokumente vorgelegt wurden.....da muß "Anonym" sich wohl mit abfinden, dass " Anonym " seine Schulden zahlen muß....was viel lustiger ist," Anonym " macht sich immer lächerlicher und hofft auf ein Wunder....und ich , Herr Möbius und Hunderte andere,lachen jetzt und zuletzt ÜBER, " Anonym " ... das war Heute mein letztes Wort mit einem breiten Grinsen im Gesicht an " Anonym " ....

      Löschen
  6. PS : eines möchte ich doch noch tun ," Anonym " eine interessante Nachtlektüre empfehlen, es handelt sich um einen Pseudologen , das Lieblingswort von dem
    " Ritter von Itter"

    Ein Pseudologe :
    http://comtemontfort.wordpress.com/2013/08/22/fuhrung-des-furstentitel-alexander-zu-schaumburg-lippe-die-wahrheit-zu-schaumburg-lippe-buckeburg/

    Kein Pseudologe:
    http://marjorie-wiki.de/wiki/Montfort_l'Amaury_(_Comte_de_Montfort_)

    http://www.flickr.com/photos/91387285@N03/

    Wünsche viel Freude beim lesen.....

    AntwortenLöschen
  7. Hahaha habe gerade so ein fakes Papier bestellt ohne einen Wohnsitz in England zu haben und ohne dahin gefahren zu sein. "You sent a payment for £52,00 GBP to UK Deed Poll Service". Und sowas wird, obwohl in Deutschland von den Behörden nicht anerkannt sowie auch in England, da dort ein englischer permanenter Wohnsitz verlangt wird, und somit auch dort als unecht angesehen wird, deutschen Gerichten als echt verkauft. LOLOLOL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ,,,na dann wünschen wir viel Spaß mit dem Papierehen..., das weder in Deutschland oder England anerkannt ist...mit dem Geld hätten sie lieber ihre Schulden bezahlt ....:-)

      Löschen
  8. ...dann wird es ja bald hunderte von Fürsten zu Schaumburg- Lippe geben, ich gratuliere jetzt schon den Alexander zu Schaumburg zu den neuen Fürstenbrüder und Schwestern, die Familie wächst... :-)

    AntwortenLöschen
  9. Nein ganz sicher nicht, ich habe mir nur einen Graf und ein von in meinen richtigen Namen hineingejubelt, genauso wie ihr Freund aus dem Plaggenweg. Ein Anwalt, der von seinen Mandanten an der Nase herumgeführt wird und auch noch deren Spielchen mitspielt, verdient es eventuell zur Rechenschaft gezogen zu werden. Richter, die deutsches Recht ignorieren, sollten auch zur Rechenschaft gezogen werden. Gerichtliche Beschlüsse, bei denen falsche Urkunden benutzt wurden dürften somit ungültig sein. Ein Schreiben an die "Staatsanalschaft" in Boecker-Deutsch, (Maison de Montfort-Deutsch) wird wohl im Laufe der nächsten Woche nach Hamburg gehen. Hierbei geht es jetzt nicht mehr darum mit einem falschen Namen vor Gericht erschienen zu sein, sondern die "Verwendung von falschen Urkunden im Rechtsverkehr".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Dazu gehören auch gewisse aus Argentinien stammende "Urkunden", selbst wenn sie mit einer Apostille versehen sind, da deren Inhalt eben auch falsch ist und sie somit auch eine falsche Urkunde darstellen.

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. ..also ich habe mir jetzt auch so etwas machen lassen,ab jetzt heiße ich " Alfred Alexander Georg Comte de Montfort Fürst Schaumburg- Lippe " bin ich jetzt ein Bruder oder ein Vetter von Alexander Schaumburg? :-)
    Ob mich das OLG Hamburg auch mit dem Namen so Anerkennen wird...etc..pp ?....über soviel Dummheit lache mich schwindelig...Hass Peter Graf von Querru-land, passt wie die Faust aufs Auge... :-)

    AntwortenLöschen
  12. LOL Wenden sie sich an ihren Schlechtanwalt (wie er selbst so seine Kollegen bezeichnet), der macht ja sowas mit viel Rechtsverdreherei möglich. !!!!

    AntwortenLöschen
  13. ...es ist vollbracht -> http://prntscr.com/1wn7u9 <--
    ..und na ja sicher, Herr Möbius besticht die Richter mit Kaffee und Kuchen und verdreht damit die Rechte und Gesetze.....logisch!!... :-)

    AntwortenLöschen
  14. Na, dann wird er sich wohl freuen, dass gerade sie ihm zeigen, wie einfach es ist an solche falsche Dokumente zu kommen, die an dann als echte den Richtern weismacht.

    AntwortenLöschen
  15. .....natürlich ist dass ein falsches Dokument und genau deswegen würden die Richter vom OLG Hamburg auch nicht darauf reinfallen...merken sie nicht das sie sich wieder lächerlich gemacht haben,,,,fällt das Denken wirklich sooo schwer...erst denken ( versuchen ), dann schreiben oder reden "Peter Graf von Querru.-Land und Ritter von Itter " !....

    AntwortenLöschen
  16. Wissen sie was er den Richtern vorgaukelte? Ich habe es schwarz auf weiss.

    AntwortenLöschen
  17. ...lol, und die Richter hatten eine sehr sehr dunkle Sonnenrille auf und haben das nicht begutachten können was er an ( Dokumente ) vorgelegt hat....ich habe gerade noch geschrieben ( versuchen) sie zu Denken und schreiben sie dann...das ist klüger und anbei kann man verhindern sich noch lächerlicher zu machen...

    AntwortenLöschen
  18. PS :...und was mich angeht...sie können sich auch gern noch einmal mit mir anlegen...Ritter Querulant, da warte ich nur drauf...! :-)

    AntwortenLöschen
  19. ...wo wir einmal dabei sind, Peter Ritter von Querulant & Ritter von Itter haben sich mit jedem angelegt, der beiden hoch überlegen ist ,siehe -> http://prntscr.com/1wo8pn
    ...es ist ja nun klar was der Peter und der Blender für welche sind, und wer "IHNEN " alles auf die Fingerchen schaut.
    Viele nachkommen des historischen Adels sind sehr gut mit dem Baron und mir befreundet, man hat sich natürlich die beiden Ritter mit ihren Anhänger und Fürsten genaustens betrachtet und beobachtet....erfreut war niemand darüber.... im Gegenteil !
    Also Peter Graf von Querulant , Ritter von Itter & Co, mögen tut sie niemand...und für ernst nimmt sie schon seit langem niemand mehr....
    Aber immer locker bleiben..." Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert...! In dem Sinne.....

    AntwortenLöschen
  20. Wenn 2 sich streiten freut sich der Anwalt. Solange der Duc de Schmorbrutz noch nix vom Streisand Effekt gehört hat ist alles gut. Der echte Adel wird den Bretonischen Untoten mittlerweile als einen der ihren anerkannt haben.

    AntwortenLöschen
  21. Der duc de Schmorbrutz als Untoter hat sicher nicht ein Wort verstanden. ;) Ob der Anwalt sich freut weiss ich nicht, aber als einer der meint, das Recht sei er, wird er wohl noch lange auf seiner Überheblichkeit beharren.

    AntwortenLöschen
  22. ...ob der " duc de Schmorbrutz " das verstanden hat weiß ich nicht...der Anwalt freut sich" das weiß ich" ...und das der überhebliche Querulant beharrend meint es wäre sein Recht , ist unumstritten...

    AntwortenLöschen
  23. ...ich weiß aber immer noch nicht ...wer ist denn
    "echter Adel" in Deutschland...über Aufklärung würde ich mich besonders freuen...

    AntwortenLöschen
  24. http://www.internationaler-adelsverband.de/wir-lassen-ihren-adelsnamen-titel-in-pass-personalausweis-eintragen/

    AntwortenLöschen
  25. Hier noch eine Empfehlung: wie wärs mit edler Ritter von der Kokosnuss?
    http://www.internationaler-adelsverband.de/empfehlung-in-elit%C3%A4re-und-einflussreiche-ritter-orden/

    AntwortenLöschen
  26. ...das wäre etwas für den Ritter von Itter und Peter Ritter von Querulant....Ritterorden und Künstlername..es ist schon eine Kunst sich lächerlich tu machen ...mit der Begründung werden die es bestimmt eingetragen bekommen..." höchstrichterlich" bestätigt...

    AntwortenLöschen
  27. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/manager-im-altenheim-fuer-adlige-auf-schloss-ehreshoven-bei-koeln-a-927245.html

    AntwortenLöschen
  28. ...das wäre natürlich der richtige Aufenthaltsort für beide RITTER...da könnten sie den älteren Herrschaften von ihren Abenteuern erzählen, wie sie gegen Heerscharen von Windmühlen gekämpft haben und nicht siegen konnten, weil die bösen Windmühlen sich mit recht wehrten...dann wie die beiden sich lächerlich machten und zahlen mussten...und alles nur, weil beide meinen mobbend durchs I.net ziehen zu müssen , um ihre irrsinnigen Überzeugungen von Recht und Gesetzt durchzusetzen...wie nennt man solch gefallene Ritter....?

    AntwortenLöschen
  29. Wer mit dem Feuer spielt muß damit rechnen sich zu verbrennen. Das gilt für die Fakes wie auch deren Anwalt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wer Drohungen ausspricht, muß damit rechnen das er in den Knast kommt.....

      Löschen
  30. Herr Maison de Montfort (nicht mehr lange) LOL Wann lernen sie endlich mal Deutsch? Die Konjunktion, die sie immer wie den neutralen Artikel "das" schreiben, wird mit "ß" geschrieben, also "daß".
    In diesem Fall "sich verbrennen" kann wie sie richtig sagen bedeuten "in den Knast kommen".

    AntwortenLöschen
  31. ..uninteressant wie eh und je, ohne Sinn, ohne das gewisse etwas , einfach nur ...blablabla....weiter so...

    AntwortenLöschen
  32. Zu diesem Thema des faken Grafen von O. laufen bei der Hamburger Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen ihn und dessen Anwalt wegen Verwendung einer gefälschten Urkunde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wissen wir schon....der Witz ist schon alt und wir haben schon alle gut darüber gelacht...auch die STA . etc

      Löschen
    2. " Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen ihn und dessen Anwalt wegen Verwendung einer gefälschten Urkunde."

      ...wann kommt da mal was ?...ist schon April...oder hat man den Schriebschrott doch wieder in die Tonne gehauen !!!?

      Löschen
  33. PS : Dieser Unsinn kostet den deutschen Steuerzahler wieder Geld...eine unsinnige Anzeige und Falschbehauptung nach der anderen...man sollte , 1 : die angefallenen Kosten von den Querulanten zurückfordern...2 : vielleicht auch eine Gegenanzeige stellen...mal sehen wie das den Hass Peter und den Blender gefallen wird ( würde)

    AntwortenLöschen
  34. Die Grundlagen unserer „Demokratie“- wer nicht daran glaubt, ist ein Querulant bzw. psychisch krank (?):
    Machtmissbrauch von Herrschenden wird verhindert, weil diese verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten (so sinngemäß Prof. Dr. Ridder 1953 zur Grundlage unserer Gesellschaftsordnung, vgl. http://www.gewaltenteilung.de/tag/demokratieprinzip).
    Dazu die Praxis:
    Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind in unserer Gesellschaft systemkonform, meint ein ehemaliger Richter, vgl. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740.
    Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt (bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte) wegen gewollter Verdrehung der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit (vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html). Grundrechte werden in Lobreden gepriesen, aber sie verkommen- http://www.youtube.com/watch?v=dgsNB8JKDd8. Auch bei den Antworten der Bundesregierung fällt auf, dass viele Fragen zu den Grundrechten schlicht nicht oder nur mit nichtssagenden Floskeln beantwortet werden- http://www.gruene-bundestag.de/cms/archiv/dok/294/294128.achtung_der_grundrechte.html.
    Führungskräfte fördern Heuchler und ächten ihre Kritiker- http://www.quality.de/cms/index.php/forum/26-archiv-2003/4579-prozessmanagment-wer-koordiniert-die-prozessverantwortlichen?start=36.
    Menschen, die von den nationalen Instanzen wiederholt in ihren Grundrechten verletzt worden sind und das aufwendige nationale Verfahren nur in der Hoffnung auf den EGMR (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) durchziehen, werden nicht nur in beschämender Weise im Stich gelassen, sondern auch noch als dumm und dämlich oder als Querulanten hingestellt (http://www.vgt.ch/justizwillkuer/egmr-zulassung.htm). Das Bundesverfassungsgericht betrachtet offenbar auch fast alle als Querulanten, denn die Erfolgsquote liegt im Bereich von 0,2 bis 0,3 %, vgl. http://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-R%C3%BCdiger-Zuck/dp/3406467237.
    Das Wort Querulant wird gebraucht, um Menschen verächtlich zu machen, die ihr Recht auf Meinungsfreiheit ausüben. Für die Einsperrung in psychiatrischen Krankenhäusern, Entmündigung und Existenzvernichtung reicht es noch heute. Quelle: http://de.wikimannia.org/Querulantentum. Gustl Mollath: „Paragraph 63 ist ein Nazi-Gesetz“- http://www.regensburg-digital.de/paragraph-63-ist-ein-nazi-gesetz/25032014/.
    Auch Rechtsanwälten, die beim Machtmissbrauch der Obrigkeit stören, wird übel zugesetzt, vgl. http://www.freegermany.de/claus-plantiko.html und http://bloegi.wordpress.com/2010/09/26/3-jahre-4-monate-gefangnis-fur-beamten-beleidigung/.
    Da es üblich ist, von der Obrigkeit Gemobbte als Querulanten bzw. psychisch gestört abzustempeln (vgl. http://www.mobbing-help.de/PC/neu/folgen2.htm), sollte man eine Patientenverfügung in Erwägung ziehen, damit man nicht so leicht völlig zum Spielball der Obrigkeit wird- http://www.patverfue.de/media/PatVerfue_neu.pdf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das HASS Peter ist ein Querulant. Jemand, der es nicht lassen kann, über andere herzuziehen, obwohl er schon kräftig dafür bluten musste. Jemand der andern vorschreiben will, was oder wer sie sind. Jemand der meint, er und seine Freunde dürften das, sich auch gegen Recht und Gesetz stellen, meinen sie sein immer im recht, selbst Richter, StA und Behörden lügen und die man dann auch noch wegen " Rechtsbeugung, Urkundenfälschung...etc..anzeigt, natürlich ergebnislos....Dass sind Querulanten

      Löschen