Mittwoch, 11. März 2020

Xavier Naidoo - Meinungsfreiheitstest

https://www.bitchute.com/video/TBai4Lv8DJnJ/
Jeden Tag gibt es in der Öffentlichkeit kleine Übungsfälle zum Erlernen der Abgrenzung von Äußerungen, die der grundrechtlich geschützten Meinungsfreiheit unterfallen, von solchen, die verbotener Schmäkritik oder gar strafrechtlich relevantem Verhalten zuzuordnen sind. Mittlerweile fühlt sich ganz Deutschland kompetent genug und deshalb dazu berufen, diese schwierige Abgrenzung mit wenigen Worten für in die Kritik geratene Äußerungen vorzunehmen. Was berufserfahrenen Richtern oftmals nicht gelingt und dann bisweilen vom Bundesverfasungsgericht zu Gunsten des Äußernden korrigiert wird, glauben Journalisten mit Hilfe von moralischen Mustern wie "Unverschämtheit", "Hetze" oder "Rassismus" leisten zu können und ersetzen notwendige juristische Abwägungen durch verkürzte Wertungen, die angesichts des weitreichenden Schutzes der Meinungsfreiheit oftmals zu falschen Ergebnissen führen.

Der aktuelle Übungsfall betrifft das oben eingebundene Video des Künstlers Xavier Naidoo, das äußerst geringe Anforderungen an den juristischen Sachverstand eines jeden Zuhörers stellt, um herauszufinden, ob die dort gesungenen Worte von der Meinungsfreiheit gedeckt sind oder nicht. Angesichts der am kommenden Samstag anstehenden DSDS-Liveshow mit Xavier Naidoo bei RTL, darf man gespannt sein, welche Konsequenzen dessen gesungene Worte nach sich ziehen werden. Denn auch von der Meinungsfreiheit geschützte Texte führen oftmals zu Konsequenzen, die aus rechtlicher Perspektive nur für eindeutig rechtswidrige Äußerungen angemessen wären.

Kommentare:

  1. https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/dsds-rtl-schmeisst-xavier-naidoo-nach-skandal-video-aus-jury-69342216.bild.html
    War wohl nicjts mit,, Meinungsfreiheit " �� Herr Möbius!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sie haben Recht. Die Meinungsfreiheit spielte bei der Entscheidung von RTL sicher keine Rolle. Das ist allerdings auch keine Überraschung, denn wenn ein Vertragsbruch für ein Privatunternehmen lohnend erscheint, ist die Entscheidung nachvollziehbar.

      Löschen
  2. Famille De Montfort11. März 2020 um 22:20

    La liberté d'expression prend fin là où la vérité commence.

    AntwortenLöschen
  3. Certains imposteurs "de Montfort" n'entendent même pas le coup à ce jour et sont des batteurs de mousse ������

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Famille De Montfort12. März 2020 um 19:45

      Un locuteur natif? Certainement pas.

      Löschen
  4. Was für ein Problem habt Ihr kranken Mobber eigentlich? Kehrt mal vor eurer eigenen Haustüre. Ich hoffe das ihr alle die Pest bekommt.

    AntwortenLöschen
  5. Nicht aufregen, zeigt doch nur das die Urteile ihre Wirkung zeigen.

    AntwortenLöschen
  6. Famille De Montfort13. März 2020 um 07:25

    das/dass

    AntwortenLöschen
  7. Boecker est un imposteur et un imposteur et un connard

    AntwortenLöschen
  8. Famille De Montfort13. März 2020 um 23:31

    Boecker invente sa propre histoire.

    AntwortenLöschen
  9. Mit ein wenig Glück hilft das Virus dabei, den Hochstapler unter die Erde zu bekommen. Das wäre beglückend.

    AntwortenLöschen